fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

Beschallungvor 3 Monaten

Herstellervideo: Die neue L-Acoustics ARCS Familie


Die neuen L-Acoustics ARCS-Systeme A15 und A10 kombinieren die weltweit bekannte Performance und Zuverlässigkeit von L-Acoustics im Live-Sound-Bereich mit einem kompakten, vielseitigen und anwenderfreundlichen Design.

Mit Einführung der neuen ARCS-Modelle wird die Rental-Network-Charta um diese Systeme erweitert und bietet Kunden die Möglichkeit, bei Einhaltung von Mindeststandards, im Rental-Network gelistet zu werden.

Die neue ARCS-Serie umfasst vier Constant-Curvature-Modelle – A15 Focus, A15 Wide, A10 Focus, A10 Wide – sowie den Subwoofer KS21. Die Modelle bieten Möglichkeiten zur flexiblen Schallfeldabdeckung, eine Reichweite von bis zu 45 Meter sowie einen beeindruckenden Maximalpegel von 144 dB SPL. Die neue ARCS-Serie lässt sich wahlweise auf Stativen, gestackt oder in geflogenen, vertikalen wie horizontalen Line-Source-Array-Konfigurationen betreiben und kombiniert Modularität mit Plug-and-Play-Komfort und einer umfassenden Akzeptanz auf dem internationalen Rental-Markt. Dazu lässt sich die horizontale und vertikale Richtwirkung der Systeme flexibel an die Bedürfnisse jeder Veranstaltung sowie des jeweiligen Veranstaltungsortes anpassen.

„Die neue ARCS-Serie bündelt die Leistungsfähigkeit der unterschiedlichen Technologien von L-Acoustics und basiert auf den Erfolgsrezepten unserer umfangreichen Produktpalette und Entwicklungsgeschichte“, so Christophe Combet, L-Acoustics Director of Sound System Design, R&D, zum Konzept der neuen Modelle. „Die Schichtholzbiegetechnik ist von der X-Serie inspiriert und macht die neuen ARCS-Gehäuse gleichzeitig leicht und doch extrem robust. Weiterhin verfügen die Modelle über konfigurierbare L-Fins für eine optimierte Richtwirkung. Die unverwechselbare Klangsignatur basiert auf Lautsprechern und Treibern in K2-Qualität. Zudem wird der KS21 – unser erster 21″-Subwoofer – die hohen Erwartungen noch einmal übertreffen und zum führenden kompakten Subwoofer auf dem Markt avancieren. Das gesamte System zeichnet sich durch seine einfache Bedienung aus, bis hinab zu den montagefreundlichen Rigging-Optionen für eine reibungslose Integration.“

Mit ihrem schlanken Design, der einfachen Implementierung sowie einer attraktiven Preisgestaltung präsentiert sich die neue ARCS-Serie als idealer Einstiegspunkt in das L-Acoustics Rental-Partner-Netzwerk. Mit steigender Größe und Erfahrung neuer ARCS-Anwender – nicht zuletzt auf Basis der L-Acoustics Schulungsangebote – lassen sich die komplett modularen Beschallungslösungen zudem als Erweiterungssysteme im Rahmen größerer Projekte einsetzen.

Die Systeme A15 und A10 eignen sich gleichermaßen für große wie kleine Veranstaltungen: von Hochzeiten und Galas bis hin zur Hauptbeschallung im Rahmen von Corporate Events, in Theatern oder auf mittelgroßen Festivals. In Kombination mit dem KS21 lässt sich der Frequenzbereich zudem bis auf 29 Hz nach unten erweitern ([KS21_60] Preset). Für größere Veranstaltungen überzeugen die neuen ARCS-Systeme als effektive Fill- oder Delay-Lösung als Ergänzung zu den großen Systemen K1 und K2.

Die A15-Modelle sind passive 2-Wege-Systeme mit einem hochwertigen 15”-LF-Konustreiber und einem leistungsstarken 3”-Schwingspulen-Kompressionstreiber in einem DOSC-WellenleiterDie A15-Modelle sind passive 2-Wege-Systeme mit einem hochwertigen 15”-LF-Konustreiber und einem leistungsstarken 3”-Schwingspulen-Kompressionstreiber in einem DOSC-Wellenleiter © L-Acoustics

„Die Flexibilität der neuen ARCS-Generation ist beispiellos“, erläutert Germain Simon, L-Acoustics Product Manager. „Die Kombination aus Montage-, Stacking- und Rigging-Optionen sowie der individuell konfigurierbaren L-Fins zur Anpassung der Waveguide-Abstrahlung bietet Anwendern eine Vielzahl an Möglichkeiten für den Praxiseinsatz. So lassen sich zum Beispiel mit nur zwei ARCS-Systemen problemlos 15 unterschiedliche Abstrahlverhalten erzeugen.“

Der Plug-and-Play-Komfort der A15 und A10 Focus und Wide erstreckt sich bis auf die Verstärkung. So wurden die Gehäuse speziell im Hinblick auf die Möglichkeiten der LA4X-Endstufen im Verhältnis 1:1 entwickelt. Jedem LA4X-Verstärkerkanal ist ein A15, ein A10 oder ein KS21 zuweisbar. Das 1:1-Verhältnis gilt auch für die Kombination aus A15 und KS21, wobei ein Subwoofer pro A15-Modell empfohlen wird. Bei Verwendung des A10 erhöht sich das Lautsprecher-zu-Subwoofer-Verhältnis auf 2:1. Für noch mehr Flexibilität lassen sich die neuen ARCS-Modelle zudem nahtlos mit den LA12X Endstufen-Controllern betreiben.

Für einen effizienten und sicheren Aufbau verfügen die Modelle A15 und A10 über integrierte Rigging-Optionen. Die einzigartige, zum Patent angemeldete Flush-Rigging-Technologie reduziert die Gefahr von Fehlbedienungen und übermäßigen Vibrationen und steigert auf diese Weise sowohl die Sicherheit für Mensch und Technik als auch die Arbeitsgeschwindigkeit.

„Der Name ARCS gehört seit 1995 durchgängig zum Produktportfolio von L-Acoustics“, so Christophe Combet. „Die ursprünglichen ARCS-Modelle waren die ersten Referenzlautsprecher, die auf die Revolution der Beschallungsindustrie durch V-DOSC folgten. Die Idee hinter den schrittweise veröffentlichten, neuen ARCS-Varianten war es stets, eine erstklassige und kompakte Lösung für Medium-Throw-Anwendungen anzubieten, die gleichzeitig einfach zu handhaben ist. Ich bin sehr stolz, dass die neue ARCS-Serie diese Standards in den verschiedenen Bereichen noch einmal anhebt – und das zu einem beeindruckenden Preis-Leistungs-Verhältnis.“

„Wir sind überzeugt, dass die neue ARCS-Serie der perfekte Weg ist, um Dienstleister erstmals in unserem L-Acoustics Rental-Network willkommen zu heißen“, ergänzt Germain Simon. „Mit ihrer Vielseitigkeit und Skalierbarkeit stehen die ARCS-Modelle zwangsläufig für wirtschaftlichen Erfolg. Wir freuen uns darauf, neue Kunden begrüßen zu dürfen, die sich dem Live-Markt auf kreative Weise nähern. Mit ARCS verfügen sie über ein System, um Anfangsinvestitionen schnell aufzufangen und das eigene Rental-Geschäft auf die nächste Stufe zu heben.“

Spezifikationen der neuen ARCS-Serie

A15 Focus:
  • Typ: 2-Wege passiv
  • Frequenzbereich (-10 dB): 41 Hz – 20 kHz
  • Maximalpegel (SPL): 144 dB
  • Abstrahlwinkel (-6 dB): Gehäuse 10°; L-Fins 70°/110° symmetrisch oder 90° asymmetrisch
  • Wandler: LF 1x 15” Neodym Bassreflex; HF 1x 3” Kompression
  • Gewicht: 35 kg
A15 Wide:
  • Typ: 2-Wege passiv
  • Frequenzbereich (-10 dB): 42 Hz – 20 kHz
  • Maximalpegel (SPL): 141 dB
  • Abstrahlwinkel (-6 dB): Gehäuse 30°; L-Fins 70°/110° symmetrisch oder 90° asymmetrisch
  • Wandler: LF 1x 15” Neodym Bassreflex; HF 1x 3” Kompression
  • Gewicht: 33 kg
A10 Focus:
  • Typ: 2-Wege passiv
  • Frequenzbereich (-10 dB): 65 Hz – 20 kHz
  • Maximalpegel (SPL): 139 dB
  • Abstrahlwinkel (-6 dB): Gehäuse 10°; L-Fins 70°/110° symmetrisch oder 90° asymmetrisch
  • Wandler: LF 1x 10” Neodym Bassreflex; HF 1x 2,5” Kompression
  • Gewicht: 22 kg
A10 Wide:
  • Typ: 2-Wege passiv
  • Frequenzbereich (-10 dB): 65 Hz – 20 kHz
  • Maximalpegel (SPL): 137 dB
  • Abstrahlwinkel (-6 dB): Gehäuse 30°; L-Fins 70°/110° symmetrisch oder 90° asymmetrisch
  • Wandler: LF 1x 10” Neodym Bassreflex; HF 1x 2,5” Kompression
  • Gewicht: 20 kg
KS21:
  • Typ: Bassreflex
  • Frequenzbereich (-10 dB): 30 Hz, 29 Hz ([KS21_100] Preset)
  • Maximalpegel (SPL): 138 dB
  • Nominales Abstrahlverhalten: Standard oder Cardioid
  • Wandler: LF 1x 21”
  • Gewicht: 49 kg

Weitere Informationen:




Auch interessant

Beliebte Beiträge