Anzeige

GeyserHaus Leipzig: Anwohnerfreundlich dank kardioidem Beschallungs-System

Der GeyserHaus e.V. ist ein soziokulturelles Zentrum im Leipziger Norden – ein Treffpunkt aller Generationen und sozialer Schichten – mit einem breiten Spektrum an Projekten und Angeboten zur Betätigung und Mitwirkung.

Auf dem Gelände befindet sich neben einem Offenen Treff und einer Musikschule auch die Parkbühne GeyserHaus. Hier finden von April bis Oktober verschiedenste Open Air Veranstaltungen für alle Altersgruppen statt.

Das idyllisch im Grünen gelegene Gelände der Parkbühne hat im selben Zeitraum auch täglich geöffnet, mit Klangspielplatz, Kletterburg, Kiosk und Freisitz. Die Parkbühne ist inzwischen Ausflugsziel vor allem von Familien aus der Umgebung geworden. Etwa 90.000 Besucher:innen nutzen jährlich all diese Angebote. Die Parkbühne verfügt über 500 Sitzplätze und bietet insgesamt Platz für 2.000 Personen.

Und es ist wichtig, dass die Parkbühne gut frequentiert von Künstlern wie AnnenMayKanytereit oder Tocotronic wird, denn sie ist ein nicht unwesentlicher Bestandteil der Finanzierung des GeyserHaus e.V., wie Florian Schetelig im Video berichtet.

Altehrwürdige Bühne neu überdacht und mit Leben gefüllt

Die Parkbühne wurde in den 60er Jahren mit Aushaub aus einem Teich im Arthur-Bretschneider-Park errichtet, an deren Nordende sich die Bühne befindet. Das Dach allerdings wurde erst 2003 nachträglich errichtet. Auch die Beschallungssituation hat sich im Lauf der Jahre oft und grundlegend verändert, wie sich Jan Frey vom GeyserHaus im Video erinnert.

Weil jedoch die Querelen mit den Anwohner nicht weniger wurden, machte er sich schlau über verfügbare technische Lösungen für sein Problem: Den Schall möglichst auf den Zuschauerbereich zu konzentrieren und die direkt dahinter befindlichen Anwohner zu verschonen.

Was rückblickend eine schöne Erfolgsstory ist, erforderte allerdingst zunächst einiges Durchhaltevermögen: Einige Überzeugungsarbeit war nötig, erfahrene Kollegen hielten nicht viel von technischen Experimenten und auch der Verein musst natürlich einer solchen Investition zustimmen.

Die Lösung für die Parkbühne: d&b audiotechnik XSL-Serie

Die Wahl fiel schließlich auf ein System von d&b audiotechnik: Je sechs Module der kardioiden XSL-Serie pro Seite verrichten nun schon einige Zeit ihren Dienst und entsprechen genau den Anforderungen, die die Entwickler bei d&b anscheinend im Kopf hatten bei der Entwicklung der XSL-Serie: „Die SL-Serie ist das einzige moderne Line-Array-System, das ein präzise kontrolliertes horizontales Abstrahlverhalten über das gesamte Audio-Spektrum liefert. Verantwortlich dafür ist eine clevere Gehäusegeometrie kombiniert mit kardioider Technik im Bassbereich“, wie es auf der Homepage des Herstellers heißt.

Das Ergebnis: Bei den Anwohner herrscht weitgehend Ruhe, wie Andreas Grundke im Video bestätigen kann, der mit seinem Grundstück einer der nächsten Anwohner der Parkbühne des Geyserhaus ist.

Bei den Subwoofern entschied sich Jan Frey allerdings nicht für die XSL-Serie, sonder acht altehrwürdige B4-Subs, die je nach Anforderung eingesetzt und platziert werden.

Anzeige

Die bisherigen Reaktionen von Tourcrews waren durchwegs positiv und sowohl Jan Frey als auch Florian Schetelig gehen fest davon aus, dass sie mit dieser Investition die Parkbühne des Geyserhaus noch ein wenig fester in den Tourkalendern von tourenden Bands der entsprechenden Größe verankern können.

Video: d&b XSL-Serie auf der Parkbühne des Geyserhaus Leipzig

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Videostill: d&b XSL-Serie auf der Parkbühne des Geyserhaus Leipzig
close

Erzähl allen, wo Du es zuerst gesehen hast: Im Newsletter von mothergrid!

Nur Inhalte, Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige