Anzeige

Allen & Heath: Neue CQ Serie

Allen & Heath hat die neue CQ Serie enthüllt. Das Trio kompakter Digitalmischer für viele Einsatzzwecke stellt einfache Bedienung und schnelle Einrichtung in den Mittelpunkt.

“CQ nimmt unsere renommierte Signalverarbeitung und Effekte, fügt aufregende neue Mixing-Assistenzwerkzeuge hinzu und packt das alles in unsere kleinste und erschwinglichste Digitalmischerserie,“ erläutert Keith Johnson, Produktmanager bei Allen & Heath. „In dieser Preisklasse müssen sich die Anwender normalerweise entscheiden: Entweder sie wählen einen Mittelklasse-Analogmixer, dem die Funktionalität moderner Geräte fehlt, oder sie nehmen einen Digitalmischer für Einsteiger, der kompromissbehaftet ist. Bei CQ gibt es diese Kompromisse nicht. Es handelt sich um einen vollausgestatteten 96-kHz-Mixer mit beeindruckender Klangqualität und intelligenten Werkzeugen, die unabhängig vom individuellen Erfahrungslevel zu ausgefeilteren Mixes, besserem Klang und schnelleren Ergebnissen verhelfen.“

Die Technik

Die Serie basiert auf einer neuen 96-kHz-Engine und besteht aus drei Modellen: Die beiden Desktop-Mixer CQ-12T und CQ-18T bieten sowohl haptische Steuerelemente als auch einen 7-Zoll-Multi-Touch-Screen, während der portable CQ-20B Stagebox-Mixer vollständig über die zugehörigen CQ Apps bedienbar ist.

Allen & Heath CQ-18T
Das CQ 18T ist das größte Modell der Serie.

Die Bedienung

Die digitale Signalverarbeitung nutzt die bekannte FPGA-Technologie von Allen & Heath und bringt zahlreiche zeitsparende Werkzeuge mit, die Anwendern aller Erfahrungsstufen eine schnellere und einfachere Arbeitsweise ermöglichen. Der Gain Assistant stellt automatisch den Gain des Preamps optimal ein und überwacht ihn, um unvorhergesehene Signalspitzen abfangen zu können. Der Feedback Assistant erkennt und filtert Problemfrequenzen auf allen Ausgängen auf Knopfdruck, erlaubt aber auch eine gezielte Anpassung der Parameter für komplexere akustische Umgebungen.

Die Eingangskanäle lassen sich zwischen zwei Betriebsmodi umschalten. Quick Input stellt den Anwendern quellenspezifische Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung, die sich über einen einzigen Regler anpassen lassen. Complete Input dagegen ermöglicht die volle Kontrolle über alle Kanal-Parameter. Außerdem bietet jeder Eingangskanal einen Automatic Mic Mixer (AMM), der besonders in Sprecher-basierten Anwendungen die Klarheit deutlich erhöht und Nebengeräusche verringert.

Die Effekte

Die CQ Serie führt außerdem eine neue Reihe Reverb-, Delay- und Modulations-Algorithmen mit Instrumenten-spezifischen Presets ein, die sich besonders schnell einrichten lassen. Die FX Assist Funktion formt einen Effekt dynamisch in Abhängigkeit vom Eingangssignal für beste Transparenz. CQ-18T und CQ-20B bieten vier FX-Engines, der CQ-12T hat zwei FX-Engines zur Verfügung.

Playback

Allen & Heath CQ 20B
Das CQ 20B ist im Stagbox-Format und lässt sich einzig über die App steuern.

Alle drei CQ Mixer haben flexible Aufnahme- und Playback-Möglichkeiten integriert, darunter ein Mehrkanal-USB-Audio-Interface, SD-Karten-Unterstützung für Mehrspur-Wiedergabe und -Aufnahme, einfache Stereo-Aufnahme und -Wiedergabe über einen externen USB-Speicher sowie praktisches Stereo-Playback von Bluetooth.

Die Apps

Der Leistungsumfang der CQ Serie wird zusätzlich mit einem Paar kostenloser Multi-Plattform-Apps erweitert. Die CQ-MixPad App ermöglicht die Fernsteuerung der Mixer, während die CQ4You App den Musikern ermöglicht, ihre jeweiligen Monitor-Mischungen über ihre eigenen Smartphones oder Tablets selbst in die Hand zu nehmen. CQ-18T und CQ-20B haben außerdem leistungsfähiges Dualband-WLAN an Bord, sodass die schnelle und einfache Verbindung mit den Steuer-Apps auch ohne zusätzliches Netzwerk-Equipment möglich ist.

Ein- & Ausgänge

Der CQ-18T bietet 16 Mic/Line-Eingänge und einen Stereo-Eingang, der kleinere CQ-12T hält 10 Mic/Line-Inputs und einen Stereo-Eingang bereit. Der besonders bühnenfreundliche CQ-20B ist mit zwei Stereo-Eingängen und 16 Mic/Line-Eingängen ausgestattet, von denen sich zwei als hochohmige Instrumenteneingänge nutzen lassen. Alle drei Modelle haben sechs unabhängige Ausgangskanäle, die je nach Konfiguration bis zu drei Stereo-Ausgänge ausgeben können.

Weitere Informationen erhaltet ihr unter: www.allen-heath.com

close

Erzähl allen, wo Du es zuerst gesehen hast: Im Newsletter von mothergrid!

Nur Inhalte, Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige