Anzeige

Prolight + Sound 2022: Interview mit Mira Wölfel

Vom 26. bis 29. April öffnet die Prolight + Sound 2022 seine Pforten. Wir hatten die Möglichkeit ein kurzes Interview mit Mira Wölfel zu führen und nachzufragen was sie sich von der diesjährigen Messe erwartet und wie sie die Situation, nicht nur im Bezug auf Corona, sondern auch die Zukunft der Prolight + Sound sieht.

mothergrid: Wie schätzt die Messe Frankfurt die Auswirkungen kleinerer Veranstaltungen von Herstellern, Vertrieben oder auch Medienhäusern auf die etablierten Messen wie die Prolight ein?

Mira Wölfel: Wenn es eine hohe Nachfrage an Business-Events rund um Entertainment Technology gibt, ist das eine gute Nachricht im Sinne der Branche. Klar ist, dass unterschiedliche Veranstaltungstypen unterschiedliche Ausrichtungen und Besucherstrukturen haben. In diesem Sinne setzen auch unsere internationalen Brand-Veranstaltungen der Prolight + Sound in China und Dubai individuelle Schwerpunkte.

Klar ist aber auch, dass es eine große internationale Leitmesse als Wirtschaftsmotor braucht, um die gesamte Industrie an einem Ort zu versammeln, Impulse zu setzen und gemeinsame Lösungen für die aktuellen und kommenden Herausforderungen zu finden – heute mehr denn je!

mothergrid: Mit welchen Vorteilen kann die Prolight + Sound nach wie vor punkten?

Mira Wölfel: Keine andere Veranstaltung deckt das gesamte Spektrum der professionellen Medien- und Veranstaltungstechnik so umfangreich ab. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Lösungen für Live-Entertainment und Events – also gerade die Sparte, die von den Entwicklungen der vergangenen zwei Jahre wie kaum ein anderer Wirtschaftszweig beeinflusst war. Als Unternehmen der Veranstaltungswirtschaft sind wir am Puls der Industrie, kennen die Ansprüche und Herausforderungen der Unternehmen und sind Teil einer gemeinsamen Event-Familie.

Dieser Spirit einer Veranstaltung „von der Branche für die Branche“ ist auf der Prolight + Sound deutlich spürbar. Wir arbeiten Hand in Hand mit den Verbänden und Firmen der Eventwirtschaft zusammen, um ein Programm zu kreieren, das die aktuell brennendsten Themen aufgreift und konkrete Lösungsmöglichkeiten aufzeigt. Sei es beim Fachkräftemangel, der Transformation zu einem grüneren Eventbetrieb oder den wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie.

mothergrid: Welche Änderungen hat die Corona-Krise mit sich gebracht?

Mira Wölfel: Nach zwei Jahren ohne Prolight + Sound ist die Vorfreude auf die Show so groß wie noch nie – das zeigt das Feedback aus der Branche ganz eindeutig! Wie jede andere Leitmesse spiegelt die Prolight + Sound die aktuelle Situation in der Industrie. So haben aufgrund von Restriktionen die meisten Unternehmen und Professionals aus China in diesem Jahr keine Möglichkeit zur Messeteilnahme. Hinzu kommen wirtschaftliche Herausforderungen bei vereinzelten Firmen, die eine Teilnahme in gewohnter Größe in diesem Jahr erschweren – das führt in der Summe zu einer etwas kompakteren Aufplanung als 2019.

Ich kann Ihnen aber versichern: Jeder, der vom 26. bis 29. April das Messegelände besucht, wird Hallen erleben, die vor Energie beben, die inspirieren, die Lust auf Business und Lust auf Events machen! Gemäß aktueller Bestimmungslage wird es auf der Veranstaltung keine Nachweis- oder Testpflicht geben. Weitere Informationen zu Hygiene- und Schutzmaßnahmen sind tagesaktuell abrufbar unter www.prolight-sound.com/hygiene.

mothergrid: Worauf freuen Sie sich am meisten bei der kommenden Prolight + Sound?

Mira Wölfel: Ich freue mich auf die vielen neuen Angebote auf der Show: Zum Beispiel auf die Premiere des „Green Event Day“, mit hochkarätigen Vorträgen und Panels rund um Nachhaltigkeit in der Veranstaltungsbrache. Auf den „Future Hub“, der Angebote für Young Professionals bündelt und als Schnittstelle zwischen Unternehmen und Talenten dient. Auf den „Performance + Production Hub“, mit dem wir den Themen Recording, Musikproduktion, DJing und Digital Live Performance eine innovative Plattform geben. Vor allem aber freue ich mich auf das Wiedersehen mit den Menschen aus der Industrie – und auf ein starkes Signal des #Restarts für Event und Entertainment!

Prolight + Sound 2022

close

Erzähl allen, wo Du es zuerst gesehen hast: Im Newsletter von mothergrid!

Nur Inhalte, Informationen in unserer Datenschutzerklärung.