Anzeige

Coemar ReLite LED Kit: MDR rüstet um statt wegzuwerfen

Scheinwerfer in TV-Studios haben oft eine lange Lebensdauer. Trotzdem steigt der Wunsch nach moderner LED-Technik. Statt gut erhaltene Scheinwerfer zu entsorgen entschied sich der MDR für eine Umrüstung mittels des Coemar ReLite LED Kits.

Anzeige

Ohne ständigen Auf- und Abbau sowie Transportstress werden die in der Regel sehr hochwertigen Leuchten über die Jahre bestens gepflegt und gewartet. Dennoch streben die meisten Studios derzeit einen Umstieg auf moderne LED-Technik an – begründet sowohl durch ökologische als auch durch wirtschaftliche Faktoren. Doch ist es wirklich nachhaltig, bestens erhaltene, hochwertige Halogen-Scheinwerfer zu entsorgen, um zeitgemäße LED-Technik zu installieren?

Die Media & Communication Systems (MCS) GmbH Sachsen-Anhalt, der technische Dienstleiter im MDR-Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt in Magdeburg, wählte einen noch effizienteren Weg und entschied sich für das Umrüsten seiner 2kW Scheinwerfer des Studios mit ReLite LED Kits in der Variante VariWhite (VW) 250 des italienischen Herstellers Coemar.

Die Entscheidung von Halogen auf LED umzurüsten habe schon länger festgestanden. Mit neu angeschafften Kameras stiegen jedoch die Anforderungen an die Qualität der zukünftigen LED-Beleuchtung im Studio. Absolut kameratauglich und in der Farbtemperatur variabel sollte sie sein.

„Die Scheinwerfer im Studio des MDR-Landesfunkhauses in Magdeburg sind zwar über 20 Jahre alt, wirken aber dank bester Pflege fast wie neu“, bestätigt Anke Schierenbeck, Key Account Managerin des deutschen Coemar-Vertriebes VisionTwo. „Bei dem Gedanken große Stückzahlen derart hochwertiger und gut erhaltener Geräte zu entsorgen, blutet nicht nur mir das Herz. Deshalb habe ich dem zuständigen Beleuchtungsmeister Daniel Höhne von der Media & Communication Systems (MCS) GmbH Sachsen-Anhalt das ReLite LED Kit von Coemar ans Herz gelegt.“

Das Coemar ReLite LED Kit ist die schnellste und kostengünstigste Möglichkeit von Halogen auf LED umzurüsten. Es ist in den Varianten 150W und 250W erhältlich. Das Kit besteht aus einer LED-Einheit, die in den Lampensockel eingesetzt wird, und einem externen Steuergerät, welches am Bügel des Scheinwerfers befestigt wird. Es ist erhältlich in den Varianten Tungsten, Daylight und VariWhite (VW). Die Lösung überzeugt mit großer Energieeffizienz bei minimaler Wärmeerzeugung, einer langen LED-Lebensdauer und einem unkomplizierten Umbau bei hervorragender Weißlichtqualität mit einem CRI >90. Das neue ReLite LED Kit kann nicht nur über herkömmliche Triac-AC oder IGBT-Dimmer gesteuert werden, sondern auch über DMX.

Die VariWhite-Variante dieses Kits bietet eine flexible Farbtemperatur im Bereich von 2.700 K bis 6.500 K. „Eine Farbtemperatur von 4.800 K hat sich in Kombination mit den neuen Kameras im Studio als ideal erwiesen. Grundsätzlich bietet dieser neutralweiße Farbton einen natürlicheren Kontrast und ein natürlicheres Kamerabild insgesamt. Mit den verfügbareren Festfarben des ReLite LED Kits hätten wir diesen nicht getroffen, weshalb wir uns für die VariWhite-Variante entschieden haben“, erklärt Beleuchtungsmeister Daniel Höhne. „Gleichzeitig bietet das variable Weißlicht auch die Möglichkeit im Bedarfsfall für bestimmte Szenen mit wärmerem oder kälterem Weißlicht zu arbeiten, was im Sinne der Flexibilität natürlich von Vorteil ist.“

Als Systemintegrator, der in einem ersten Schritt ab August 2020 den Umbau von zunächst 40 DeSisti Leonardo 2kW Scheinwerfern vornahm, fungierte die Theater-Architekturlicht Chemnitz GmbH (TAL).

„Der Preisunterschied zwischen neuen hochwertigen LED-Scheinwerfern und der Umrüstung mit dem ReLite LED Kit ist enorm“, ergänzt Anke Schierenbeck. „Die 250-Watt-Variante ersetzt die vorhandenen 2kW Scheinwerfer und reduziert gleichzeitig die Stromaufnahme um 85% (von 2000W auf 250W). Allein bei den 40 umgerüsteten Scheinwerfern bedeutet das eine Reduktion der maximalen Stromaufnahme von 80.000 Watt auf 10.000W. Unter Einbezug aller Kosten wie Leuchtmittel, Leuchtmittelaustausch, Einbau, Anschaffungskosten, MTBF (Mean time between failure) sowie dem aktuellen CO2- und Strompreis bedeutet das bei einer Laufzeit von circa vier Stunden pro Tag einen ROI in weniger als zwei Jahren und eine Reduktion der Betriebskosten von circa 28.700 € auf 3.500 €, während der CO2-Ausstoßes von circa 60t auf 8t reduziert wird.“

Nach vorheriger Prüfung des Modells durch VisionTwo lässt sich grundsätzlich jeder Halogen-Scheinwerfer mit dem Coemar ReLite LED Kit ausstatten.

Anzeige

„Die Zusammenarbeit mit VisionTwo und Anke Schierenbeck war wie immer sehr gut. Pünktlich zum Einrichten waren die Scheinwerfer umgerüstet, sodass wir termingerecht starten konnten“, sagt Höhne abschließend.

Weitere Informationen zum Produktportfolio der VisionTwo GmbH findet ihr unter: www.visiontwo.de

 

 

close

Erzähl allen, wo Du es zuerst gesehen hast: Im Newsletter von mothergrid!

Nur Inhalte, Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige