Treten Sie in Kontakt mit uns

vor 1 Monat

Sound system design for Ed Sheeran

Beschallungsequipment von Meyer Sound und Allen & Heath auf Tour mit Ed Sheeran

72 Meyer Sound LEO Elemente waren unter anderem im Soundsystem der „Divide“ Tour von Ed Sheeran verbaut. # © Ralph Larmann

Der Kerl ist nicht zu bremsen: Mit einer Gitarre und ein paar Fußtretern tourt Wunderkind Ed Sheeran durch die Megavenues dieser Welt und löst allerorten Begeisterungsstürme aus.

mothergrid hatte die Gelegenheit, beim Konzert im Wiener Ernst-Happel-Stadion mit Teilen der Soundcrew zu sprechen: Zuallererst mit Charlie Albin, als Audio Systems Engineer zuständig für die mächtige Beschallungsanlage, die die Musik des 1,73 großen Briten in die Arenen und Stadien trägt.

Der Materialeinsatz für die Beschallungsanlage von Meyer Sound ist beachtlich: 72 LEO-Elemente, 42 1100LFC Subwoofer sowie 80 weitere Lautsprecher des Herstellers aus Berkeley in Kalifornien kommen zum Einsatz, zehn Meyer Sound Galileo Galaxy sowie vier Meyer Sound Galileo kommen als Netzwerkprozessoren zum Einsatz. Die Signalverteilung erfolgt über ein Optocore-System.

Während Ed Sheerans FoH-Mann Chris Marsh an einer DiGiCo SD7 mischt, verwendet Rob Simpson für den Supportact Jamie Lawson eine Allen & Heath dLive s3000. Wie die Konsole in das System eingebunden ist, ob und welche externen Effekte er verwendet, das verrät er uns im Video.

Und schließlich erhalten wir einen exklusiven Einblick auf das Loopsystem von Ed Sheeran, das uns David White erläutert. Es handelt sich um Chewie II und ist nicht im Laden erhältlich.

Equipment (Auszug):

  • 72 x LEO
  • 42 x 1100LFC
  • 20 x LINA
  • 08 x Leopard
  • 02 x UPA
  • 56 x Milo
  • 10 x Galaxy
  • 04 x Galileo
  • 01 x SIM3
  • 02 x MJF 212
  • 02 x 900 LFC
  • 04 x Optocore X6R
  • 04 x Optocore V3R
  • 01 x Digico SD7 (Ed Sheeran)
  • 01 x Allen & Heath dLive s3000 (support act Jamie Lawson)

Links:

Markus Wilmsmann
vor 1 Monat


Auch interessant

Beliebte Beiträge