fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

vor 3 Monaten

Licht- und Videodesign für Paul Kalkbrenner

Paul Kalkbrenner unterwegs mit Robe, SGM, Martin und MA Lighting.

Andreas Vollmer von Fadenkreuz Productions.

Es läuft immer noch ganz gut bei Paul Kalkbrenner: Die Max-Schmeling-Halle in Berlin war restlos ausverkauft, als der Techno-Musiker in seiner Heimatstadt gastierte.

Das Lichtdesign stammt von Andreas Vollmer von Fadenkreuz Productions, das Videodesign stammt von Max Knispel, bei stehen selbst am Pult.

Vollmer beschränkt sich dabei weitgehend auf ein Floorset aus Robe Pointes. Er war auf der Suche nach einem Scheinwerfer, mit dem er Paul einen Rahmen geben konnte, wie er im Video erzählt. Ein kleines, helle, schnelles Beamlight mit einem präzisen Beam war gefragt. 24 davon sind auf der Bühne um Paul Kalkbrenners Bühne verteilt, ein Dutzend weitere hängt im Dach, ergänzt durch einige SGM Q7 an der Bühnenhinterkante.

Für zusätzliche Effekte sind noch drei Megapoint an der Hinterkante und fünf im Dach verfügbar. Abgerundet wird das Setup durch vier aufgeständerte Robe Spiider links und rechts an der Rampe für Gassenlicht und Flyouts ins Publikum. Und schließlich eine Handvoll Martin Atomic 3000 LED.

Angesteuert wird das Setup mittels grandMA2, im Video erklärt Andreas Vollmer genauer, wie er das Pult konfiguriert hat.

Videodesign und Tourmanagement

Fünf bis sechs Microstudios von Blackmagic Design hat Videodesigner und Operator Max Knispel unter seinen Fittichen, die Paul beim performen filmen. Abgemischt werden die Signale mit einem Panasonic HS410 Bildmischer .

Tourmanager und Produktionsleiter Silvio König von Thirteenfourteen Productions berichtet abschließend von den Herausforderungen der Tour, die die Crew in zweieinhalb Monaten einmal quer durch Europa führte.

Die Technik wurde von der TSE AG aus Berlin zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen:





Auch interessant

Beliebte Beiträge