fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

vor 3 Monaten

Deine Freunde auf „Keine Märchen Tour“ 2018 im Tempodrom Berlin

Musik für Kinder, die auch Eltern gern hören.

Deine Freunde im Tempodrom Berlin © Markus Wilmsmann

Deine Freunde sind weiter auf Erfolgskurs: Ende 2018 spielte das Trio eine brechend volle Show im Berliner Tempodrom – einige Jahre zuvor war es noch das wesentlich kleinere Kesselhaus in der Kulturbrauerei der Hauptstadt.

Deine Freunde haben sich auf Musik für Kinder spezialisiert und wollten sich laut Wikipedia ursprünglich Rolf Zukopfnicks nennen – die Kinderliedlegende war aber keineswegs sauer, sondern gründete eigens das Label „noch mal!!“ für die drei.

Ganz unbekannt ist keiner der drei: Lukas Nimscheck heimste im Oktonber 2018 den Deutschen Musical Theater Preis ein und produzierte gemeinsam mit DJ exel. Pauly Remixe für die Beatsteaks und Wir sind Helden. Pauly wiederum ist seit 2001 als Live-DJ mit Fettes Brot unterwegs. Florian Sump, der dritte im Bunde, saß einst bei Echt am Schlagzeug und arbeitet als Erzieher in einer Kindertagesstätte.

Und jetzt schicken sich Deine Freunde an, groß durchzustarten. Die Venues werden größer, die Produktionen professioneller. Mittlerweile ist mit Lars „Vegas“ Ide  sogar ein Produktionsleiter mit an Bord, so dass sich Philipp auf das Lichtdesign konzentrieren kann. Neu ist der 40-Tonner von Schlösser Transporte, mit dem die Band unterwegs ist – eine Vorstellung, die bei Band und Crew noch vor wenigen Jahren für Belustigung sorgte.

Alles außer Feuer, ständige Strobes und CO2-Jets

Und das ist wirklich schick geworden, obwohl sich der Materialaufwand nach wie vor in Grenzen hält. Optisch wird die Bühne zum einen von Sechsecken dominiert, die aus LED-Streifen von garageCube bestehen und mittels madmapper-Software angesteuert werden. Der andere Hingucker sind drei Ayrton AlienPix, die mit ihren ganz eigenen Möglichkeiten einige gute Momente in der Show haben.

Ansonsten kommen an Scheinwerfern neben altbekannten und -bewährten Geräten wie GLP X4 Bar 20 oder B-Eyes von Clay Paky auch Scheinwerfer wie der PR Lighting X330 Spot, ein Dutzend PR Lighting XR 200 Beam sowie ebenso viele Atomic Strobes 3000 zum Einsatz, eine ausführliche Erläuterung des Equipments von Philipp Menzel gibt’s im Video. Ein spannendes Detail: Die Hexagone und B-Eyes hängen teilweise an Pantographen, die eine flexible Veränderung der Größe des Setups in der Höhe ermöglichen. Zusätzlich verleihen Sie einen angenehm analogen Touch.

Für den Nebel sorgt neben einem MDG Atmosphere ATMe ein Cryo Fog von Look Solutions, auch sind acht ADJ Fury Jetts mit von der Partie – Letztere werden aber nur sehr behutsam eingesetzt, denn laut Philipp Menzel haben er und die Band sich darauf geeinigt, das Kinderpublikum nicht mit Feuereffekten, ständigem Stroboskopgewitter oder andauernden Nebelsäulen aus den Fury Jetts zu überfordern. Geliefert wurde das Equipment von Lighttunes aus Hannover.

Den Mix um die Vocals herum bauen

Auch Soundmann Dennis Herbst hat sich natürlich Gedanken gemacht, wie er mit diesem speziellen Publikum umgehen muss. Die Bässe beispielsweise sind nur zum Teil vor der Bühne platziert, um das junge Publikum nicht „umzublasen“: lediglich vier SB28 von L-Acoustics stehen im Graben an der Rampe, geflogen werden zusätzlich noch fünf SB18 pro Seite. Ihm kommt es bei seiner Arbeit sehr entgegen, dass die Produktion mittlerweile mit eigener PA unterwegs ist und er viel besser als früher den Sound im Raum verteilen kann.

Zum Einsatz kommt für die Mainhangs L-Acoustics KARA, genau die richtige Größe für die zu bespielenden Locations. Systemtechniker Felix Neubauer schätzt unter anderem das geringe Gewicht, dass bei kritischen Dachlasten ein unschlagbarer Vorteil ist. Auch die Coverage weiß zu überzeugen. Als Sidefills kommen noch einige KIVAs zum Einsatz.

Dennis Herbst schätzt das Material von L-Acoustics sehr und erzielt damit stets die besten Ergebnisse, wie er im Video verrät. Beim Pult fiel seine Wahl auf eine Yamaha CL5, hier war es vor allem der Workflow, mit dem Dennis Herbst vertraut ist und der ihm schnelles Arbeiten ermöglicht.

Lars „Vegas“ Ide ist als Produktionsleiter oder „Kümmerer“, wie er selbst es beschreibt, mit von der Partie. Er hält den Laden zusammen und macht seine ganz eigenen Beobachtungen, während die Produktion ein- und nach der Show wieder ausgebaut wird.

Links:

 


Auch interessant

Beliebte Beiträge