Treten Sie in Kontakt mit uns

vor 1 Monat

Bertil & Beginner – Bebende Bühnen massiv ausgeleuchtet

Bertil Mark und André Nordhoff über Licht-Technik und -Design für die aktuelle Tour der Beginner

Ein backdrop aus Vari*Lite VL5, die mit LED-Ringen bestückt sind. | © Markus Wilmsmann

Als die Beginner 2016 mit Advanced Chemistry auf die Plattenteller und jetzt Playlists zurückkehrten – es war immerhin das erste reguläre Studioalbum seit 2003 – sorgten sie aus lichttechnischer Sicht mit zwei Dingen für Furore: LED-modifizierte VL5 von Vari*Lite und den exzessiven Einsatz von GLP XBars, mit denen sich für Designer Bertil Mark völlig neue Möglichkeiten eröffneten.

Die modifizierten VL5 hebt sich Bertil eine Weile auf, bevor er diesen wirklich gelungenen Effekt auspackt. Die altehrwürdigen Klassiker VL5 von Vari*Lite bekommen durch den futuristischen LED-Ring eine völlig neue Wirkung, die auch losgelöst vom Leuchtmittel des VL5 ihre Wirkung entfaltet. Der Eclipse-Ring qualifiziert dieses Urgerät für viele weitere Anwendungen.

Die Seiten der DJ-Kanzel werden flankiert von einer Reihe Ayrton Magicanel und auf Ständer montierte GLP X4 und Martin Atomic 3000 Strobes runden gemeinsam mit einigen Elidy-Strips aus dem Bestand von Bertil Mark die Seitenflügel ab. Als geflogenes Gassenlicht kommen ebenfalls GLP GT-1 zum Einsatz sowie GLP XBars. Hier sind auch die herkömmlichen 4Lite-Blinder angebracht, die das ganze schön analog nach oben hin über den K2-Line-Arrays von L-Acoustics abschließen.

Drei viereckige Pods über der Bühne, bestehend aus GLP XBars, GT-1 und Martin Atomic 3000 bilden den Blickfang über der Bühne, auch dies eine Möglichkeit, die sich erst mit den langgezogenen Strahlern vom Typ eines GLP XBar ergeben haben: Elegante symmetrische Figuren sind plötzlich auch ohne ellenlanges Getüftel realisierbar.

Die DJ-Kanzel von DJ Mad schließlich wird mit Expolite Tour LED angestrahlt. Für den Haze sorgen zwei MDG ATMe.

Die Band um Jan Delay und Denyo kommt der Arbeitsweise von Bertil Mark sehr entgegen, der so viel wie möglich live drückt und „Licht zur Musik spielt“, wie er selbst sagt. Bei den Beginnern ist ihm ein opulenter Ausflug in die 80er und 90er Jahre gelungen, der Erinnerungen an erste geometrisch errechnete Objekte auf dem C64 ebenso zitiert wie das Musikfernsehen damals.

Das Lichtequipment wurde von PRG geliefert.

Lichtcrew:

  • Crewhead: André Nordhoff
  • Licht/Video System: Steffen Hass
  • Licht System: Dino Richter
  • Tour Rigger: Ralph „Tilly“ Caspary/ Niko Rösch

Material:

  • 16 x Thomas 4-Lite-Blinder DWE
  • 2 x Robert Juliat Lancelot
  • 2 x MDG ATMe
  • 2 x Ventilator AF-3
  • 18 x Martin Atomic 3000
  • 25 x Halo Eclipse LED-Ringe
  • 25 x Vari*Lite VL5 Wash
  • 55 x GLP impression GT-1
  • 01 x MA Lighting grandMA2 full-size
  • 01 x MA Lighting grandMA2 light
  • 04 x MA Lighting grandMA NPU
  • 20 x Elidy 15 Stick
  • 02 x Expolite TourLED 21 CM MKII
  • 44 x GLP impression X4 Bar 20
  • 24 x GLP Impression X4
  • 12 x Ayrton MagicPanel-R
  • 04 x HP Pro Curve 48G 1810 Series Switch
  • diverse Swisson 2:8 A/B-Splitter – XPD-28, MA Dimmer, 125A-> 48CH Stromstationen, etc.

Links:

Markus Wilmsmann
vor 1 Monat


Auch interessant

Beliebte Beiträge