fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

vor 8 Monaten

Von Kunst bis Corporate – Concept Solutions setzt auf L-Acoustics

Concept Solutions Veranstaltungstechnik bei dem Filmfestival auf dem Rathausplatz in Wien. © L-Acoustics

Wiener Full-Service-Dienstleister Concept Solutions Veranstaltungstechnik GmbH setzt seit der Gründung 2007 auf Lautsprecher von L-Acoustics – und gehört mittlerweile zu den erfolgreichsten Event-Dienstleistern in Österreich.

Im Vergleich zu Deutschland kennt der österreichische Veranstaltungstechnikmarkt weniger große Konzerne mit gigantischen Auftragsbudgets und beherbergt auch keine Industrie- und Automessen von internationalem Rang. Dafür punktet Österreich mit zahlreichen mittelständischen Unternehmen, die ihre Corporate-Projekte mit hohem Gestaltungswillen angehen – sowie natürlich mit der Hauptstadt Wien, die als eine der lebenswertesten Städte weltweit gilt und neben Kongressen und Events immer wieder mit außergewöhnlichen Kunstinstallationen von sich reden macht.

So hielt die renommierte schottische Künstlerin Susan Philipsz den Heldenplatz in Wien mehr als ein Jahr mit ihrer Klanginstallation „The Voices“ in Atem. Für die optisch unscheinbare und akustisch präzise Beschallung mit L-Acoustics-Systemen zeichnete die Concept Solutions Veranstaltungstechnik GmbH aus Wien verantwortlich.

Unsichtbar, fragil – gewaltig

„The Voices“ klingt unangenehm und verursacht Magenschmerzen – genauso hat es die Künstlerin beabsichtigt. Susan Philipsz erinnert mit ihrer Klanginstallation, die prominent auf singende Glastöne setzt, an den „Anschluss“ Österreichs an das nationalsozialistische Deutschland vor 80 Jahren und hüllt den weitläufigen Heldenplatz in Wien in fragile Klangfragmente und Akkorde – wiedergegeben von unsichtbaren L-Acoustics 108P Koaxial-Lautsprechern auf den Balustraden der Hofburg.

Concept Solutions Veranstaltungstechnik bei der Installation „The Voices“ © L-Acoustics

„The Voices war ein echter Härtetest für die Lautsprecher“, bestätigt Florian Weber, Geschäftsführer von Concept Solutions. „Die Systeme standen über ein Jahr auf dem Heldenplatz und waren jeden Tag ohne einen einzigen Ausfall in Betrieb.“

Von Anfang an: L-Acoustics

Seit mehr als zehn Jahren gehört Concept Solutions zu den erfolgreichsten Full-Service-Dienstleistern in Österreich. Die Spanne reicht von B2B- und B2C-Live-Marketing über Konzerte und Live-Shows bis zu Galaveranstaltungen, Roadshows und Festinstallationen. Seit der Gründung des Unternehmens 2007 fahren die Wiener mit L-Acoustics und haben in dieser Zeit ein enorm flexibles Beschallungsportfolio aufgebaut: „Die ersten Investitionen waren Kara, SB18 und SB28 sowie mehrere Systemendstufen“, erinnert sich Florian Weber.

Mittlerweile setzen die Projektleiter von Concept Solutions auf die neuesten Entwicklungen aus Frankreich, darunter Kiva II, Syva, die Point-Source-Lautsprecher der X-Serie und natürlich die neue A-Serie. Ob für Live-Comm-Events oder in AV-Installationen – die Systeme überzeugen Weber und sein Team mit ihrem Klang und einer extrem hohen Rider-Akzeptanz. „Die Verbreitung und Zumietbarkeit der Systeme in Österreich ist exzellent. Zudem sind Zuverlässigkeit und Langlebigkeit über jeden Zweifel erhaben.“

Raus aus Wien

Seit letztem Jahr steht der Name Concept Solutions nicht allein für den Wiener Raum. Mit der Eröffnung eines zweiten Standorts in Linz nimmt der Full-Service-Dienstleister auch den Markt in Oberösterreich und Salzburg in Angriff. Die aktuellen Prestigeprojekte führen dann doch wieder in die Hauptstadt: Die Ottakringer Großbrauerei ist Wiens ältestes Brau-Unternehmen und veranstaltet in ihrer „Erlebniswelt“ Führungen, Tastings und unterschiedlichste Live-Events auf Basis modernster Licht- und Video-Technik sowie einer Vielzahl von L-Acoustics-Systemen.

Concept Solutions Veranstaltungstechnik in der Ottakringer Brauerei © L-Acoustics

Auch auf dem Wiener Open-Air-Filmfestival am Rathausplatz überzeugten die Systeme in mehrfacher Hinsicht: als Kara-Hauptbeschallung sowie für die aufwendige Raumsimulation über 115XT HiQ und X8, mit der auf der großen Freifläche eine intime Raumatmosphäre simuliert wurde. Verantwortlich für das Beschallungsdesign zeichnete Harald Schmatz von Veranstaltungs.tech.

Weitere Informationen:


Auch interessant

Beliebte Beiträge