Anzeige

RCF und EVT Media rocken mit TTL+Serie 26.000 Zuschauer bei „City Sounds Luxemburg“

Zum zweiten Mal anlässlich des Nationalfeiertags in Luxemburg fand das kostenlose zweitägige Event „City Sounds Luxemburg“ auf dem Glacis-Feld statt. Die Crew setzte bei der Beschallung auf dieTTL+Serie von RCF.

In diesem Jahr konnten 26.000 Besucher die Bands und Stars der Stunde genießen. Für das zweitätige Event kamen mehrere Line Array Module der TTL+ Serie zum Einsatz. Die Durchführung des Events übernahm EVT Media aus Mendig, die neu im Kreis der RCF-Nutzer sind. Sie wurden von MOGEBA um Steve Fries aus Luxemburg beauftragt, der wiederum von der Stadt Luxemburg den Auftrag erhielt. Daniel Ebke und sein Unternehmen EVT Media betreuten die komplette technische Durchführung des Events inkl. des Bühnenbaues, Lichts und eben der Audiotechnik. Projektleiter Niklas Butzen bei EVT Media übernahm ab dann die komplette Technische Leitung und Organisation. Von Seiten RCF wurde das System von Application Engineer Phil Scholz betreut und das Sounddesign übernahm Thomas Mundorf, Produkt Manager bei RCF. Ebenso mit von der Partie war Eventservice Germany Jens Fichte GmbH, die weiteres RCF Equipment aus ihrem Rental Pool beisteuerten.

Daniel Ebke, Inhaber EVT Media, zum Event und dem RCF-System: „EVT Media ist seit letztem Jahr RCF-Vertriebspartner. Wir haben uns nach der Corona-Pause komplett neu aufgestellt und setzen seitdem nur noch RCF Produkte in unserem Equipmentpool ein. Das Preis-Leistungsverhältnis ist absolut überzeugend. Aber viel wichtiger für uns war der einwandfreie Sound, das leichte Rigging und die Steuerung mit dem RCF eigenen Tool RDNet. Dass wir mit unserer Entscheidung richtig liegen, hat sich auch beim City Sounds Luxemburg gezeigt. Auch bei solch großen Events zeigen die RCF-Systeme was alles in ihnen steckt und lassen keine Wünsche unerfüllt.“

Das PA-System der großen Bühne

RCF
Vor der Bühne in Zweier-Paketen und Cardioid-platziert, versahen 24x 9007-AS Subwoofer ihren Dienst.

Für die große Bühne setzten die Beteiligten als Main Array auf die Line Array Systeme TTL 55-A. Als Main Hang wurden je 16 Einheiten des aktiven 3-Wege Line Array Moduls TTL 55-A rechts und links der Bühne installiert. Vor der Bühne in Zweier-Paketen und Cardioid-platziert, versahen 24x 9007-AS Subwoofer ihren Dienst. Auf allen Tieftönern waren insgesamt 24 TTL 33-A als Nearfill platziert, ebenfalls aktive 3-Wege Line Array Module. Das TTL 55-A ist ein kompaktes, breit abstrahlendes, aktives Drei-Wege-Line-Array für anspruchsvolle Großveranstaltungen. Seine hohe Ausgangsleistung (3500 Watt Dauerleistung (RMS)), die extrem präzisen Wiedergabeeigenschaften und das robuste und kompakte Gehäuse machen das TTL 55-A zur idealen Lösung für EVT, wenn es sich um die Beschallung im Außenbereich bei einem so großen Event dreht.

Die Planung und Steuerung des Systems erledigten die Audiotechniker mit der RCF-eigenen Software RDNet, die auf alle wichtigen Parameter der TTL Module Zugriff hat und auch komplexe Systeme als Ganzes leicht steuern kann. RDNet basiert auf einem proprietären Netzwerkprotokoll von RCF, das die intuitive Steuerung und Überwachung jedes einzelnen Geräts oder Objekts im RCF Audio-System ermöglicht. Mittels digitaler Signalverarbeitung für jedes Gerät können Presets oder Parameteranpassungen an einzelne Objekte oder Gruppen von Objekten gesendet werden. Netzwerknutzer können Pegel, Delay, EQ (auch phasenlineares FiR) und weitere Einstellungen ändern.

Mehr Informationen zur ausführenden Firma findet ihr unter: evt-media.de

Zum TTL-System könnt ihr euch die nötigen Informationen unter www.rcf.it holen

close

Erzähl allen, wo Du es zuerst gesehen hast: Im Newsletter von mothergrid!

Nur Inhalte, Informationen in unserer Datenschutzerklärung.