fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

vor 3 Monaten

ArKaos Studio Server 4K bei „Dancing on Ice“

Die Eisfläche bei „Dancing on Ice“ wird mit acht Projektoren bespielt. Foto: Dennis Muhl

Dennis Muhl von mdc licht.gestalten setzt bei der Fernsehshow „Dancing on Ice“ für die Bespielung der Videowände auf den  neuen ArKaos Studio Server 4K.

Der ARKAOS Studio Server 4K bietet durch die entsprechende Kombination aus Hard- und Software die Möglichkeit Content in voller 4K Auflösung wiederzugeben. Auch Bearbeitung in Echtzeit ist laut Vertrieb LMP problemlos möglich.

Flexibilität war das wichtigste Kriterium für Dennis Muhl, vor allem in Bezug auf Videomappings, hier ist der ArKaos Studio Server 4K laut Dennis fast unschlagbar. Auch Transparenzen und Farbwerte lassen sich schnell und unkompliziert bearbeiten.

Die zu bespielende Fläche ist gewaltig: Für die Eisfläche kommen acht Projektoren zum Einsatz, weiterhin gibt es noch eine 360-Grad-Banderole. Insgesamt kommen acht Arkos Studio Server zum Einsatz, davon vier als Backup.

Als Lichtpulte kommen bei Dancing on Ice eine grandMA3 sowie eine grandMA2 als Backup zum Einsatz, die per MA Net mit den ArKaos Studio Servern kommunizieren. Geliefert wurde das Equipment von ETC Europe.

Links:


Auch interessant

Beliebte Beiträge