fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

Beschallungvor 2 Monaten

Violet Road: Tour auf dem Vordeck der „Vulkana“

Leadsänger und Gitarrist Kjetil Holmstad-Solberg sagt: „Ich war noch nie auf einer komfortableren Tournee. Das Bett war nah und wir hatten nicht den Stress, Flugzeuge, Züge oder andere Transportmittel erwischen zu müssen. Das gab der Tour einen wirklich angenehmen Charakter!“ ©DanielMikkelsenPhotography
Leadsänger und Gitarrist Kjetil Holmstad-Solberg sagt: „Ich war noch nie auf einer komfortableren Tournee. Das Bett war nah und wir hatten nicht den Stress, Flugzeuge, Züge oder andere Transportmittel erwischen zu müssen. Das gab der Tour einen wirklich angenehmen Charakter!“ ©DanielMikkelsenPhotography

Wie in vielen anderen Ländern wurde auch die norwegische Live-Event-Industrie von der globalen Covid-19-Pandemie sehr hart getroffen. Da alle Konzert- und Kulturveranstaltungen entweder verschoben oder abgesagt wurden, mussten norwegische Künstler ihre gebuchten Auftritte verschieben, bis Live-Shows wieder durchführbar waren.

Doch die Folk-/Rockband Violet Road kam auf eine kreative Lösung und trat auf dem Vorderdeck eines 60 Jahre alten Schiffes in 18 Küstengemeinden auf.

Allein für die Festival-Saison 2020 hatten Violet Road über 60 Konzerte geplant, die allesamt abgesagt wurden. Als die Bandmitglieder auf der Suche nach einer anderen Option die Köpfe zusammensteckten, kam Bassist Hogne Rundberg auf die Idee, ein Schiff zu kaufen. „Wir dachten, es wäre die perfekte Tour-Kombination: Bühne, Verpflegung, Unterkunft und Transport in einem“, lacht er.

Fischerboot mit Whirlpool und Sauna

Die Band kaufte die „Vulkana“, ein 22 Meter langes ehemaliges Fischerboot, das 1957 gebaut und später zu einem Spa- und Touristenschiff umgerüstet wurde. Mit einer Ladekapazität von 80 Tonnen und Platz für eine fünfköpfige Besatzung plus zwölf Passagiere verfügt es über alle Einrichtungen, die die Band benötigte. Dazu gehören eine voll ausgestattete Küche und ein Aufenthaltsraum mit einem Kamin unter Deck sowie eine Sauna (beheizt durch einen Holzofen), ein Whirlpool auf dem Achterdeck und ein Sprungbrett. Also alles, was eine tourende Band braucht! Die Beschallung erfolgte durch ein LR14-System von Alcons Audio.

Das Vorderdeck wurde als Soundstage eingerichtet, sodass die Band das Schiff festmachen und vor einem Publikum von bis zu 200 Menschen an Kais und Landungsbrücken auftreten konnte. Nah genug, um die Show zu genießen, aber weit genug entfernt, um Covid-19 Schutzmaßnahmen zu entsprechen. Gleichzeitig waren das Reisen und die Auftritte auf dem Schiff selbst auch ein wirksames Mittel, um die Band zuverlässig von anderen Personen zu isolieren und vor Ansteckung zu schützen.

Nachdem alles vorbereitet war, setzte die Band die Segel für ihre einzigartige Küsten-Sommertournee durch Nordnorwegen, die in Furuflaten begann und einen Monat später in Lysnes endete.

Nicht nur das Publikum genoss die Tatsache, dass Violet Road und Arne in diesem schwierigsten aller Jahre 18 norwegischen Gemeinden die dringend benötigte Aufmunterung brachten. Leadsänger und Gitarrist Kjetil Holmstad-Solberg sagt: „Ich war noch nie auf einer komfortableren Tournee. Das Bett war nah und wir hatten nicht den Stress, Flugzeuge, Züge oder andere Transportmittel erwischen zu müssen. Das gab der Tour einen wirklich angenehmen Charakter!“

Links:

 


Auch interessant

Beliebte Beiträge