NEXO auf der Prolight + Sound 2018

Da NEXO zum ersten Mal in Frankfurt mit der Muttergesellschaft Yamaha zusammenarbeitet, verwundert es nicht, dass eines der vorgestellten NEXO-Produkte eine gemeinsame Entwicklung ist – die neuen Verstärkermodelle NXAMP4x2 MK2 und NXAMP4x1 MK2 sind das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit zwischen den Entwicklungsingenieuren von NEXO und Yamaha.

In diesem Jahr wird NEXO eine völlig neue Serie von Lautsprecherständern und -halterungen präsentieren, die speziell für NEXO von SHOWEM aus Deutschland entwickelt wurden. Die Excellent Line besteht aus flexiblen Lautsprecherbefestigungslösungen und erreicht eine ausgewogene Balance zwischen puristischem Design und funktionaler Technik.

Entwickelt vom NEXO-Kunden SHOWEM und produziert von H.O.F. Alutec, kann das Stativprogramm alle NEXO Fullrange- und Subwoofergehäuse aufnehmen. Ideal für kleine bis mittelgroße Veranstaltungen, bringt die Excellent Linie ein hohes Maß an Ästhetik in die Audiopräsentation.

Mit speziellen Adapterköpfen kann das Stativ verschiedene Line-Arrays bis zu einer maximalen Belastung von 240 kg tragen. Die Lautsprecher können bis zu einer Gesamthöhe von 4 m präsentiert werden. Drei verschiedene Grundplatten nehmen das komplette NEXO-Subwooferprogramm auf, das individuell mit verschiedenen Topteilen kombiniert werden kann. Die gesamte Verkabelung ist in der Standkonstruktion enthalten, ideal für den Einsatz in Firmen-AV-Umgebungen.

NEXO Lautsprecher

Am Stand von NEXO wird unter anderem die super-kompakte ID-Serie zu sehen sein, insbesondere der Fullrange-Lautsprecher ID24, der zwei 4″-Treiber in V-Formation in Kombination mit einem HF-Kompressionstreiber verwendet. Es verfügt über ein justierbares Horn, das ohne Werkzeug durch einen Schalter auf der Rückseite leicht drehbar ist und eine HF-Abdeckung von 60 oder 120 Grad bietet.

Das kompakte Line-Array GEO M6 verwendet GEO M620 Module, Fullrange-Geräte für Stand-alone-, Curved-Array- oder Line-Array-Anwendungen, die mit passenden GEO M6B-Bassboxen kombiniert werden können. GEO M620 verwendet einen von NEXO entwickelten Hocheffizienz-Langhubtreiber mit 6,5″ NF und 1x 1″ Kehlkopf-Treiber, um einen Frequenzgang von 80 Hz – 19 kHz ±3dB mit einem nominalen Peak-SPL von 127dB zu liefern. Die HF-Dispersion ist 80° oder 120° horizontal, mit 20° vertikaler Abdeckung, 0° bis 20° Spreizung bei Anordnung.

Für High-Power-PA-Anwendungen bietet NEXO mit dem neuen GEO M10 Mid-Size Line Array ein High-Output-Beschallungssystem für Long-Throw-Theater- und Live-Musik-Anwendungen. In Frankfurt mit seinem Partner-Sub vorgestellt, dem MSUB15, hat der M10 seinen Namen von seinem einzigen 10″ Neodym-NF-Treiber, gepaart mit einem 1,4″ HF-Titan-Membran-HF-Treiber. Mit einer Grundfläche von 531(B) x 288(H) x 355(T) mm liefert dieses 2-Wege-Passivmodul einen Frequenzgang von 59Hz-20kHz bei einem nominalen Peak-SPL von 131dB.

NEXO Verstärker

Die neuen Modelle NXAMP4x1 MK2 und NXAMP4x2 MK2 präsentieren die Kompetenz von NEXO bei der DSP-Steuerung in leichteren, schlankeren 2HE-Gehäusen mit Touchscreen-Steuerung. Erhältlich in 4x 1000 Watt und 4x 2000 Watt und mit einem Gewicht von nur 16 kg bzw. 16,6 kg, kombinieren diese laut NEXO extrem verzerrungsarmen Class-D-Verstärker 32-Bit/96 kHz-Wandler und 64-Bit-Signalverarbeitung, um gegenüber den bereits hoch angesehenen MK1-NXAMPs deutliche Fortschritte in der Klangqualität zu erzielen.

Ein großer LCD-Farb-Touchscreen auf der Frontplatte ermöglicht eine schnellere und einfachere Navigation und ermöglicht den direkten Zugriff auf alle wichtigen Parameter.
Ein nativer Dual-Ethernet-Port bietet eine nahtlose Integration mit NEXOs proprietärer NeMo-Systemmanagement-Software. Die Verstärker können über eine serienmäßige Remote-Control-Karte ferngesteuert und verkabelt werden, optional sind auch Dante-, EtherSound und AES/EBU-Netzwerkkarten erhältlich. Vier High-End-Analogeingänge verwenden kaskadierte Wandler für geringes Ausgangsrauschen, und vier digitale Eingänge sind über den rückseitigen Erweiterungskartensteckplatz mit optionalen AES/EBU-, EtherSound-, Dante- oder AES67-Eingängen verfügbar, alle mit automatischem analogem Fallback.
Ideal für den Einsatz in Touring- und Festinstallationen, verfügen die Verstärker über ein universelles Netzteil (100 – 240 Volt) mit PFC-Technologie (Power Factor Correction) für maximale Effizienz und gleichmäßige Stromaufnahme.

Links:

Anzeige