Anzeige

i:TECS investiert in FOLLOW-ME und LITECRAFT TRUSS

Die i:TECS GmbH & Co. KG betreibt seit einigen Jahren eine Probenhalle in Dessau. Ehemals eine Produktionshalle, wurde das Gebäude um die Jahrtausendwende zu einem 2.000 Zuschauer fassenden Veranstaltungszentrum umgebaut.

Nach Insolvenz des Betreibers stand die Location acht Jahre lang leer, bevor i:TECS im Jahr 2018 die Halle übernahm und zu einer flexibel nutzbaren Probenhalle umbaute. Seit Beginn der Pandemie probt beispielsweise die Anhaltische Philharmonie Dessau in der Halle, damit während der Proben die vorgeschriebenen Abstände zwischen den Musikern eingehalten werden können. Einen Teil der Halle nutzt i:TECS als Lager. Daneben bestehen mit dem Studio 1 (der ehemaligen Bühne des Veranstaltungszentrums) eine 17 x 12 Meter, und dem Studio 2, eine 35 x 17 Meter große Hallenfläche, zwei separat oder gemeinsam nutzbare Probenflächen zur Verfügung. „Studio 2 wird gerne als klassische Probenhalle gemietet, während wir im Studio 1 häufig Foto- oder Greenbox-Shootings sowie einfache Musikproben haben“, erklärt Tino Weinhardt von i:TECS.

Sowohl für den Einsatz in der Probenhalle als auch für zukünftige Tournee-Produktionen investierte das Unternehmen kürzlich in eine 3D TWO-Lizenz von FOLLOW-ME, mit der sich zwei Darsteller mit bis zu 12 Movinglights mit nur einem System verfolgen lassen.

„Wir haben eine Tourneeanfrage erhalten, bei der für die zwei Bühnenakteure ein Verfolgersystem benötigt wird. Eine besondere Anforderung war, dass das Licht der Verfolger nicht von vorne kommen dürfe, damit die Künstler nicht geblendet werden“, führt Weinhardt aus.

„Nach einer Marktsondierung war schnell klar, dass nur FOLLOW-ME in Frage kommt, weil es nicht an bestimmte Scheinwerfermarken oder -typen gekoppelt ist. So viel Flexibilität findet man sonst nirgends. Wir hatten zudem schon 2019 während der Wincent-Weiss-Tournee, die wir als technischer Dienstleister begleitet haben, sehr gute Erfahrungen mit einem FOLLOW-ME-System machen können. Aufgrund dieser Erfahrungswerte und dem bewährten Support durch LMP haben wir uns nun wieder für FOLLOW-ME entschieden. Es ist nicht ausgeschlossen, dass wir mittelfristig auf die SIX-Lizenz upgraden, mit der sich bis zu sechs Darsteller mit einer unbegrenzten Zahl an Movinglights verfolgen lassen.“

i:TECS entschied sich für ein komplett spielfertiges System, welches neben der Software-Lizenz aus zwei Mouse-Konsolen, zwei Fader-Konsolen, einem Rack-Server von FOLLOW-ME, der Truss-Mounting-Box und der passenden Kamera besteht.

Pre-Rigg aus LITECRAFT TRUSS LT44 HD3

Auch bei der Ausstattung der Halle mit einem hochbelastbaren Pre-Rigg wurde das i:TECS-Team bei LMP Lichttechnik fündig. Installiert wurden zwei mal zwei 26-Meter-Strecken aus LITECRAFT TRUSS LT44 HD3 (Heavy Duty Truss), die nun äußerst flexibel einsetzbar sind. Die beiden Strecken fungieren als reines Pre Rigg und sind in der Länge alle fünfeinhalb Meter an den Deckenträgern angeschlagen, wodurch die Gesamtlast von acht Tonnen erhalten bleibt und Hängepunkte an fast jeder beliebigen Stelle der Halle generiert werden können.

Mehr Informationen über die Produkte findet ihr beim Vertrieb unter www. lmp.de

Für mehr Infos zu i:TECS könnt ihr hier klicken

close

Erzähl allen, wo Du es zuerst gesehen hast: Im Newsletter von mothergrid!

Nur Inhalte, Informationen in unserer Datenschutzerklärung.