fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

Lichtvor 7 Monaten

High End Systems SolaFrame feiert Filmdebüt in Hollywood

SolaFrame Theatre und SolaFrame 3000 kommen bei Star-besetztem Action-Film zum Einsatz.

High End Systems-Scheinwerfer überzeugen durch Lichtleistung, Flexibilität und Farbtreue. © High End Systems/ETC

High End Systems goes Hollywood: Bei dem Star-besetzten und vielfach ausgezeichneten Action-Film „Le Mans 66 – Gegen jede Chance“ kamen Scheinwerfer der Sola Series von High End Systems zum Einsatz.

Je ein Dutzend SolaFrame Theatre High-CRI- und SolaFrame 3000-Scheinwerfer setzten bei dem packend inszenierten Film rund um das 24 Stunden-Rennen von Le Mans buchstäblich Highlights.


Lux Lighting, ein in Los Angeles angesiedelter Licht-Dienstleister, stellte für die Dreharbeiten des 20th Century Fox-Films hochqualitative Lichtsysteme bereit. Mehr noch: Lux Lighting-Chef Mike Bauman übernahm bei dem 2018 gedrehten Action-Film auch den Job des Gaffers (Oberbeleuchter).

Lautlose Scheinwerfer gefragt

Obwohl „Le Mans 66 – Gegen jede Chance“ von vielen dynamischen Rennszenen mit lauten Motorengeräuschen geprägt ist, ging Bauman auf Nummer Sicher – und setzte auf den völlig lautlosen, ursprünglich für den Theaterbetrieb konzipierten SolaFrame Theatre. „Keine Lüfter, kein Geräusch“, bemerkt Bauman über den Theater-Spezialisten von High End Systems und ergänzt: „Der Ton ist bei einem Film genauso wichtig wie das Bild. Deshalb ist der völlig lautlose SolaFrame Theatre perfekt für Drehaufnahmen geeignet.“

Neben dem störgeräusch-freien Betrieb ist Bauman aber auch von der Lichtperformance des Scheinwerfers angetan. Die High CRI Weißlicht-Engine liefere jene Lichtleistung, die man bei einem Filmset benötige. „Bei modernen Digitalkameras ist heute allerdings weniger maximale Lumenleistung, dafür absolute Farbtreue das kritische Kriterium“, sagt Bauman. Deshalb habe er im Vorfeld der Dreharbeiten gemeinsam mit Kameramann Phedon Papmichael verschiedene Lichtsysteme getestet.

Höchste Farbqualität für die große Leinwand

Neben dem SolaFrame Theatre überzeugte dabei auch der SolaFrame 3000 mit High Fidelity Array. „Er liefert hervorragende Farben für Hauttöne, er ist ideal für die Kinobranche geeignet“, sagt Bauman, „und auch Phedon war von der Qualität und Flexibilität der High End Systems-Geräte beeindruckt.“ Besonders hätte den Kameramann begeistert, dass beim SolaFrame Theatre ein Frostfilter bei gleichbleibender Blende eingeführt werden kann.

Lux Lighting-Chef und Film-Gaffer Mike Bauman: „Perfekt für Drehaufnahmen geeignet.“ © High End Systems/ETC

Für Lux Lighting General Manager Hans Gelpke spielten die Scheinwerfer der Sola-Serie bei einigen Szenen ihr ganzes Potential aus: Beispielsweise bei den Aufnahmen in den Ford-Werkstätten, als sie – vom Dach herabhängend – die Montage der Rennautos in ein faszinierendes Licht tauchten; aber auch bei den vielen nachts gedrehten Rennszenen.

Mike Bauman: „Für die Beleuchtung der Boxengasse war der SolaFrame 3000 unerlässlich. Wir konnten damit eine Strecke von rund 65 Meter perfekt ausleuchten und sie als Hintergrundbeleuchtung, als Bounce-Source und – mit Hilfe der Shutter – zur Beleuchtung der Bluescreen einsetzen.“ Bauman war von der tatsächlich filmreifen Performance der Sola-Scheinwerfer so begeistert, dass eine weitere Investition in diese Scheinwerferlinie bereits beschlossene Sache ist.

Weitere Informationen:


Auch interessant

Beliebte Beiträge