fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

Lichtvor 1 Jahr

GLP auf Tour mit The Hunna

Lichtdesigner Tom Campbell baut die Show der letzten Tour um impression X4 Bars, impression FR1 und KNV Cube aus dem Hause GLP auf. © GLP.

Produktionsdesigner Tom Campbell verwendete mehrere der preisgekrönten impression X4 Bar 20, der neuen kompakten impression FR1 sowie der leichten, innovativen KNV Cube auf einer von GLP dominierten Bühne, als die englische Rockband The Hunna kürzlich eine kleine UK-Tournee durch überwiegend O2-Academy-Venues absolvierte.

Der Lichtdesigner des Design-Kollektivs MIRRAD, der seit zwei Jahren mit der Band zusammenarbeitet, wählte diesmal eine völlig andere Szenografie als beim letzten Auftritt in der Brixton Academy im Januar 2018.

„Wir haben diesmal bei Null angefangen“, bestätigt Tom Campbell. „Wir wollten Videoinhalte nutzen, aber ohne eine Videowand oder Projektion. Stattdessen schwebte uns etwas Obskureres vor.“ Seine Lösung bestand darin, die Rückwand mit 48 impression X4 Bar 20 zu beleuchten, die in einen Avolites Ai Q3 Video-Server von MIRRAD pixelgemappt wurden. „Dies ermöglichte es uns, verschiedene Low-Res-Inhalte wie Herbstblätter usw. zu verwenden, um verschiedene Texturen und diverse interessante Farben zu erzeugen.“

Zusätzlich fügte er 20 der innovativen KNV Cube und 14 aktive FR1 als Key-Lights hinzu, die am vorderen Bühnenrand, auf dem Drumkit und am hinteren Bühnenrand eingesetzt wurden. „Es war nicht das erste Mal, dass ich sie auf Tour benutzte. Das hatte ich bereits mit Frank Carter & The Rattlesnakes getan. Daher wusste ich schon, dass es ein fantastisches Equipment-Set ist“, schwärmt Tom.

Nach einem ganzen Jahr Pause gingen die Musiker aus Hertfordshire wieder in Aktion. © GLP.

Der FR1 im GLP-typischen „baseless“-Design verfügt über eine einzelne, leistungsstarke, homogenisierte 60 Watt RGBW-LED. Campbell beschreibt die neuen Lampen als „extrem leistungsstark für ihre geringe Größe, mit guter Dimmerkurve, schöner CTO-Emulation und einem superparallelen Strahlengang. Für eine LED-Lampe ist die Textur fantastisch!“

Die modularen KNV Cube wurden als eine durchgezogene Linie auf der hinteren Traverse platziert und im Low-Channel-Modus betrieben. „Wir konnten einige großartige Pixel-Effekte produzieren und haben sie auch als Publikums-Blinder verwendet.“

20 KNV Cubes auf der hinteren Traverse tragen unter anderem als Publikums-Blinder zum Look der Show bei. © GLP.

„Sie haben einen netten CTO und produzierten eine schöne Dimmerkurve, die es mir erlaubte, sie ganz traditionell als Publikums-Blinder einzusetzen“, fährt der Lichtdesigner fort. „Allerdings mussten wir sie auf 40% limitieren, weil sie so hell sind. Als wir sie zum ersten Mal einschalteten, war jeder in der Halle verblüfft. Die Geräte würden sich auch besonders gut in hohen Stückzahlen in großen Outdoor-Shows machen.“

GLP macht sich (weiterhin) einen Namen

Zusammenfassend sagt Tom Campbell: „Alle, einschließlich der Band selbst, liebten den FR1 und die KNV. Die X4 Bars von GLP hatte die Band schon bei unserem Einsatz Anfang 2018 gesehen und forderte sie für die Tour erneut an. Tatsächlich machen sich die X4 Bar 20 auch in Künstlerkreisen langsam einen Namen.“

Die impression X4 Bars hat die Band explizit für die neue Tour eingefordert, nachdem sie diese bei den Shows 2018 kennengelernt haben. © GLP.

Die an der englischen Südküste ansässige Liteup Productions, die alle X4 Bars lieferte, scheinen das auch zu wissen, wenn man bedenkt, mit welcher Geschwindigkeit ihr GLP-Bestand wächst.

Weitere Informationen:


Auch interessant

Beliebte Beiträge