fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

Lichtvor 3 Monaten

CGS Dryhire setzt auf Martin MAC Ultra

Martin MAC Ultra Scheinwerfer im Bestand von CGS Dryhire © CGS GmbH

Ab sofort sind Martin MAC Ultra Performance und Martin MAC Ultra Wash in großen Stückzahlen im Vermietpark der Dryhire Firma CGS GmbH aus Süddeutschland verfügbar.



Christian Geyer, Geschäftsführer CGS, und sein Team zeigten sich überzeugt vom Martin MAC Ultra: „Mit dem MAC Ultra hat Martin eine neue Messlatte für alle kommenden Moving Lights gelegt. Als wir die Geräte das erste Mal im Einsatz gesehen haben, konnten wir die Leistung kaum fassen, was Wash und Performance in puncto Helligkeit bieten, ist schlichtweg der Wahnsinn. Aber auch in den Bereichen Vielseitigkeit und Abbildungsqualität sind sie einfach unglaublich gut. Dazu kommt noch der Punkt, dass beide Moving Lights extrem leise sind und sich daher auch als Lösung für Projekte anbieten, in denen eine geringe Geräuschentwicklung maßgeblich ist.“

Produkte von Martin Professional by Harman werden in Deutschland und Österreich durch die Lightpower GmbH vertrieben.

Mehr Output mit Martin MAC Ultra

Die Martin MAC Ultra Scheinwerfer weisen laut Lightpower einen Output von 46.500lm (MAC Ultra Performance) und 63.500lm (MAC Ultra Wash) durch eine eigens für die MAC Ultra entwickelte LED-Engine auf, die bei einer Farbtemperatur von 6.000K mit einem ausgewogenen Rot-Anteil hervorragend für die lebendige Wiedergabe von Farben geeignet sein soll. Der Output wird durch die auf die LED-Einheit angepasste Zoom-Fokus-Optik beim MAC Ultra Performance (7,7° – 53°) und beim MAC Ultra Wash (7° – 63°) nahezu über den gesamten Zoom-Bereich beibehalten. 

Die 1.150W LED-Leistung beider Moving Lights werden aus einer 1.680W LED-Einheit abgerufen. Auf diese Weise werden Volllasten vermieden und die LED-Engine läuft in einem für die Lebensdauer optimalen Lastbereich, was laut Lightpower eine gleichbleibend hohe Lichtqualität auch noch nach tausenden Betriebsstunden garantieren soll.

Martin MAC Ultra Performance (links) und MAC Ultra Wash (rechts) © Martin by Harman

Des weiteren hat Martin besondere Aufmerksamkeit dem Zusammenspiel der LED-Engine mit dem optischen System gewidmet – mit dem Ziel hohe Anteile des intern reflektierten Lichtes ebenfalls zu nutzen und auf diese Weise den Licht-Output zu steigern. Über dieses „Light-Recycling“ sollen sich allein beim MAC Ultra Perfomance bis zu 30% mehr Output realisieren lassen. Der MAC Ultra Wash punktet zusätzlich mit seiner 220mm gefrosteten PC-Frontlinse. Diese erzeugt einen Gegenlicht-Beam-Wash-Effekt und einen homogenen Output für einen gleichmäßigen Wash-Effekt. Der MAC Ultra Wash bietet zudem die Option, die Wash-Charakteristik über den Fokus-Kanal und den Frostfilter weiter zu bearbeiten, um die Beam-Kanten weiter aufzulösen.

Abgerundet werden die Features der beiden Geräte durch fest montierte Follow-Spot-Griffe und die bekannten und bewährten Transportgriffe am Tilt-Bügel.

Weitere Informationen:


Auch interessant

Beliebte Beiträge