Cameo ORON H2 bei OMR 2024 in Hamburg

PRG hat als einer der ersten Nutzer weltweit den Cameo ORON H2 IP65 Hybrid Moving Head mit Phosphor-Laser-Technologie in einer Live-Show verwendet. Auf der Hauptbühne des OMR Festivals 2024 in Hamburg beeindruckte dieser Laser-Moving-Head mit Lichtstrahlen und Effekten.

Lichtdesigner Ben Marquardt (QConcept) und PRG positionierten acht ORON H2 vor der riesigen Projektionswand, auf der alle Vorträge und Diskussionen in der großen Halle übertragen wurden. Damit unterstützte der ORON H2 die Auftritte prominenter Gäste wie Kim Kardashian, Robert Habeck, Jeff Koons und Rick Rubin.

„Der ORON H2 ist ein außergewöhnlicher Scheinwerfer“, betont Ben Marquardt. „Seine präzisen, scharfen Lichtstrahlen eignen sich hervorragend für eindrucksvolle Bühnenbilder und Lichteffekte bei den Auftritten der Sprecher, und er überzeugt auch als statischer Akzentstrahler bei den Präsentationen.“

Der Cameo ORON H2 basiert auf einer 260 Watt starken Phosphor-Laser-Engine, die als energieeffizienter und langlebiger Ersatz für Entladungslampen in der 480-Watt-Klasse fungiert.  © Detlev Klockow / PRG
Der Cameo ORON H2 basiert auf einer 260 Watt starken Phosphor-Laser-Engine, die als energieeffizienter und langlebiger Ersatz für Entladungslampen in der 480-Watt-Klasse fungiert. © Detlev Klockow / PRG

Matthias Allhoff, Director Asset Strategy bei PRG Deutschland, fügt hinzu: „Der ORON H2 erfüllt alle wesentlichen Anforderungen an einen modernen Moving-Head-Scheinwerfer: Er ist leistungsstark, vielseitig, kompakt und kosteneffizient. Wir sind stolz, dass der ORON H2 seine erfolgreiche Bühnenpremiere auf der OMR Main Stage feiern konnte.

PRG zählt mit 38 Niederlassungen in 29 Ländern zu den größten Eventproduktionsunternehmen weltweit. In Deutschland beschäftigt PRG über 350 Mitarbeiter an fünf Standorten und verfügt über mehr als 20.000 m² Lagerfläche.

Der Cameo ORON H2 basiert auf einer 260 Watt starken Phosphor-Laser-Engine, die als energieeffiziente und langlebige Alternative zu Entladungslampen der 480-Watt-Klasse betrachtet wird. Mit seiner Kombination aus Beam, Spot und Wash sowie einem beeindruckenden Zoombereich von 0,6° bis 32° könnte sich der IP65-fähige ORON H2 für flexible Einsätze auf mittleren und großen Bühnen eignen – sowohl drinnen als auch draußen. Der Laser-Moving-Head ist ausgestattet mit 19 festen und 12 rotierenden Gobos sowie zwei kombinierbare Effekträder mit sechs Prismen, Beam Ovaliser und Frost-Filtern, die kreative Lichtgestaltungen ermöglichen sollen. Zudem wird der ORON H2 durch seine Lasertechnologie als zukunftssichere und nachhaltige Alternative im Hinblick auf das kommende EU-Verbot von Entladungslampen ab 2027 angesehen.

Links:

Anzeige