fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

Beschallungvor 2 Wochen

AVEO installiert Kling & Freitag Beschallungsanlage im Dom St. Blasien

Größte Kuppelkirche nördlich der Alpen erneuert Sound System.

Der Hauptkirchenraum im Dom St. Blasiens ist mit 62 Metern Höhe und 36 Metern Durchmesser eine akustische Herausforderung © AVEO GmbH

Die AVEO GmbH aus Wolfegg hat voriges Jahr im Dom St. Blasiens ein Beam Steering System von Kling & Freitag vom Typ Vida M installiert.

Basis hierfür war die Planung der macom GmbH aus Stuttgart. Zu versorgen waren im Grunde zwei Kirchenräume: der Hauptkirchenraum sowie der Mönchschor.

Kirchen sind aufgrund der hohen Nachhallzeit akustisch herausfordernd. Während der Nachhall für Orgel und Chor vorteilhaft ist, trifft dies bei der Sprache nicht zu. Gerade das gesprochene Wort spielt in Kirchen aber eine dominante Rolle. Beam Steering Lautsprecher sollen hierfür eine Lösung bieten: Um Reflexionen zu vermeiden wird der Schall elektronisch ausschließlich dorthin gelenkt wo er hin soll, nämlich auf die Besucher*innen des Gottesdienstes.

Kling & Freitag Vida M im Einsatz

Der Hauptkirchenraum weist eine Gesamthöhe von 62 Metern sowie einen Durchmesser von 36 Metern auf. Dieser Raum wird durch den Vida M 200 versorgt. Im Mönchschor kommt der Vida M 110 mit Reichweiten bis zu 20 Metern zum Einsatz.

Die Beam Steering Lautsprecher von K&F Vida M 200 lenken den Strahl elektronisch ausschließlich auf die Besucher*innen © AVEO GmbH

Außerdem wurden diverse Kompaktsysteme des Typs Kling & Freitag E90 für die Nahbereichsbeschallung im Mönchschor sowie für Monitoringaufgaben an den Altären installiert. So wird die Synchronität der Redner*innen, Sänger*innen und Musiker*innen unterstützt. Das Fine-Tuning erfolgte in Kooperation mit Ingenieur Hugo Nägele von der macom GmbH. Das Ergebnis ist ein optimaler Frequenzgang, eine homogene Pegelverteilung sowie die Reduzierung unerwünschter Reflexionen.

Das AVEO-Team bei der Einmessung der Audioanlage © AVEO GmbH

Um auch Menschen mit Handicap gerecht zu werden, wurden die bestehenden Hörschleifen mit neuer Ansteuerungselektronik ertüchtigt und die Betriebsparameter nach DIN EN IEC 60118-4 eingemessen. 
Im Zeichen der Zeit ist das Gesamtsystem für künftige Streamingaufgaben vorbereitet. Neben den Rednermikrofonen wurden bereits pegelfeste Mikrofone in die Orgel integriert.

AVEO entwickelt Integrationskonzept

Die mechanische Installation stellt in sakralen, oder allgemein in denkmalgeschützten Gebäuden eine Herausforderung dar. So konnte das AVEO-Team im Mönchschor die Lautsprecher nicht einfach am Marmor befestigen. „Kaum eine audiovisuelle Installation kann ohne mechanische Sonderfertigungen ausgeführt werden. Dementsprechend haben wir für die Lautsprecher im Mönchschor ein kabelaufnehmendes Stativ individuell entwickelt, in 3D konstruiert und hergestellt,“ so Wolfgang Huber, Geschäftsführer der AVEO GmbH.

Für den K&F Vida M 110 hat AVEO ein kabelaufnehmendes Stativ entwickelt, da die Lautsprecher nicht an der Wandfläche installiert werden durften © AVEO GmbH

Als Fachfirma für audiovisuelle Systemlösungen stattet die AVEO GmbH aus Wolfegg Konferenz- und Veranstaltungsräume mit entsprechender Technik aus. Das Unternehmen ist in die beiden Fachabteilungen Professional Audio und Konferenzsysteme gegliedert. Zu den Kunden des Unternehmens zählen neben der Industrie auch Veranstaltungshäuser wie die Inselhalle in Lindau, aber auch öffentliche Institutionen wie der Landtag Baden-Württembergs oder das Oberlandesgericht Stuttgart.

Weitere Informationen:


Auch interessant

Beliebte Beiträge