Anzeige

ELATION: Über 450 Proteus-Scheinwerfer bei The Weeknds „After Hours til Dawn“-Stadiontour

LD Jason Baeri spricht über seine Eindrücke und die Rolle von Proteus Hybrid und Proteus Excalibur von ELATION bei der Gestaltung der impsoanten Outdoor-Show.

Große Konzerttourneen waren in diesem Sommer wieder in vollem Gange und The Weeknds ehrgeizige „After Hours til Dawn“-Tournee ist vielleicht das beste Beispiel dafür. Lichtdesigner Jason Baeri verwendet über 450 ELATION Proteus Hybrid und Proteus Excalibur Movinglights als Arbeitspferde auf der Tour – einer aufwendigen, visuell beeindruckenden Show, die große Stadien in ganz Nordamerika bis auf den letzten Platz füllte. Die erste Etappe der Stadiontournee begann am 14. Juli im Lincoln Financial Field in Philadelphia und endet am 27. November im SoFi Stadium in Los Angeles. Weitere Stationen der Tournee sind Südamerika, Europa, Asien, der Nahe Osten und Australien.

Bühne mit 55 Metern und eine Lichtanlage mit über 1.100 Scheinwerfern

ELATION
„After Hours til Dawn“ ist eine monumentale Show, die den Status des Künstlers als einer der meistverkauften Musiker der Welt widerspiegelt. Foto: © Todd Kaplan

„After Hours til Dawn“ ist eine monumentale Show, die den Status des Künstlers als einer der meistverkauften Musiker der Welt widerspiegelt. Es ist seine bisher ehrgeizigste Produktion. Die Konzept-Show, die auf den beiden letzten Alben des Sängers (After Hours und Dawn FM) basiert, umfasst eine riesige Bühne, einen langen Laufsteg und zwei B-Bühnen. Eine riesige LED-Wand mit einer Breite von 55 Metern und eine Lichtanlage mit über 1.100 Scheinwerfern unterstützen das Bühnenbild, das eine dystopische Stadtlandschaft und einen atemberaubenden Mond mit einem Durchmesser von neun Metern umfasst.

Die Beleuchtung musste bei der Produktion einen entsprechend großen Bereich abdecken und mit dem Maßstab der großen LED-Leinwand und der Kulissenelemente mithalten, aber auch mit ihnen harmonieren. „Das Design basierte auf dem erweiterten Konzept des Maßstabs“, erklärt Lichtdesigner Baeri, der seit 2015 immer wieder in verschiedenen Rollen mit dem kanadischen Singer/Songwriter zusammenarbeitet. „Die Leinwand ist eine der größten Leinwände, die jemals auf Tournee waren. Das Bühnenbild ist gewaltig und wirkt in seiner Größe unübertroffen. Die Vorbühne und der Laufsteg erstreckt sich über 91 Meter quer durch das Stadion. Alles in dieser Show hat eine Größenordnung, die an Gaußsche Proportionen heranreicht, also musste das Lichtdesign ebenso massiv sein, um mit den anderen Elementen der Show mithalten zu können. Es handelt sich um ein sehr dichtes Rigg, das so konzipiert wurde, dass es riesige, das ganze Stadion ausfüllende Akzente für die gesamten 90 Minuten der Show setzen kann.“

Proteus im Outdoor-Einsatz

Da die Beleuchtung den Elementen, einschließlich sintflutartiger Regenfälle, ausgesetzt ist, suchte Baeri nach bewährten Geräten mit IP-Schutz und wandte sich an eine Produktlinie, der er schon in der Vergangenheit vertraut hat. „ELATION beherrscht so ziemlich den gesamten Outdoor-Markt, wenn es um kopfbewegte Scheinwerfer geht“, meint er. „Die Proteus-Linie ist nicht einfach nur ein weiteres Produkt von ihnen, das in eine wasserdichte Hülle gepackt wurde. Es handelt sich um eine gut durchdachte Reihe von Scheinwerfern, die nicht nur für den Betrieb bei schlechtem Wetter, sondern auch für den Einsatz in Stadien konzipiert sind und Abend für Abend zuverlässig funktionieren.“

Das Design von Baeri umfasst 267 Proteus Hybrid und 191 Proteus Excalibur als die beiden wichtigsten Arbeitspferde des Riggs. Beide Scheinwerfer sind leistungsstarke Designwerkzeuge mit CMY-Farbmischsystemen und umfassenden Effektpaketen.

ELATION Proteus Hybrid

„Der Proteus Hybrid ist derzeit einer meiner Lieblingsscheinwerfer auf dem Markt“, sagt Baeri und fügt hinzu, dass er die Scheinwerfer in Überkopfpositionen platziert hat, um das riesige Set abzudecken. „Ich bin immer auf der Suche nach einer Leuchte, die ihre Hauptfunktion sehr gut erfüllt, anstatt zu versuchen, hundert Dinge gut genug zu machen. Der Hybrid ist ein schnörkelloser, extrem heller und sauberer Stadionscheinwerfer. Er ist auf keinen Fall ein subtiles Licht, und das meine ich im positiven Sinne. Er ist superstark, hat einen beeindruckenden Zoombereich und ist hell genug, um selbst in einer gesättigten Farbe noch aus hunderten Metern Entfernung in der Luft sichtbar zu sein.“

ELATION Proteus Excalibur

ELATION
Der Proteus Excalibur, säumt den Laufsteg und die Bühne für aufmerksamkeitsstarke Uplighting-Effekte. Foto: © Todd Kaplan

Der andere Hauptdarsteller der Show, der Proteus Excalibur von ELATION, säumt den Laufsteg und die Bühne für aufmerksamkeitsstarke Uplighting-Effekte. „Wir nutzen ihn, um in den Raum zu leuchten und einen kulminierten Lichtstrahl zu erzeugen, der selbigen durchschneidet“, sagt der Designer über das Movinglight mit einem Abstrahlwinkel von 0,8° und einer Lichtleistung von 7500 Lux bei 100 m. „Ich habe noch nie eine derartige Leistung aus einem Scheinwerfer gesehen, der nicht zu den großformatigen Architekturscheinwerfern gehört. Es gibt sicherlich nichts Vergleichbares auf dem Markt. Wir haben die Vorbühne, den Laufsteg und den Bühnenrand mit diesen Scheinwerfern ausgestattet, und sie schossen hunderte Metern in die Luft – so weit, dass wir Nachrichten von Freunden bekamen, die meilenweit vom Stadion entfernt waren, mit Bildern von diesen Dingern, die ins All schossen. Es ist, als hätte man einen Skytracker, den man als schnell reagierendes Showlicht einsetzen kann.“

Laut Baeri war die Helligkeit von Proteus Hybrid und Excalibur ein Schlüsselelement für den Erfolg der Show. „Die Wurfweiten für diese Show lagen in den meisten Fällen bei fast 90 Metern, und diese Scheinwerfer haben sich bewährt. Es handelt sich um voll ausgestattete Scheinwerfer, die auch bei Nutzung ihrer Funktionen eine hohe Helligkeit behalten. Die meisten Scheinwerfer dieser Klasse haben einen hohen Output, aber sobald man ein Feature oder eine Farbe einsetzt, geht das zulasten des Outputs. Der Großteil der Show findet in einem roten Farbraum statt, und man konnte deutlich Lichtstrahlen quer durch das Stadion in tiefen, satten Farben sehen.“ Der Designer fügt hinzu, dass die Geräte hervorragend funktioniert haben und auch „Überschwemmungen biblischen Ausmaßes überstanden haben, ohne auch nur einen Takt auszusetzen.“

Solotech lieferte die Beleuchtung und die Videotechnik für die Tournee und erfüllte die Anforderungen eines über 1.100 Geräte starken Riders in einem Markt, der von Lieferschwierigkeiten geplagt ist. „Ich könnte mit Solotech und dem Team, das sie uns zur Verfügung gestellt haben, nicht zufriedener sein“, sagt Baeri. „Wenn man die Zahlen aufschlüsselt, war jedes Mitglied der Crew für etwa 200 Leuchten verantwortlich, und sie lieferten Tag für Tag in einem gigantischen Rigg, ohne auch nur einen Takt zu verpassen. Ihnen gebührt das größte Kompliment und meine aufrichtige Dankbarkeit. Rob Kennedy, unser Account Manager, fand alles, was wir brauchten, ohne mit der Wimper zu zucken. Sie haben es einfach absolut gerockt.“

Anzeige

Die Crew der Show:

  • Lighting Designer: Jason Baeri
  • Production Designer: Es Devlin
  • Creative Director: La Mar Taylor
  • Scenic Designer: Jason Ardizzone-West, Es Devlin
  • Content Designer: Polina Zakh, Sveta Yermolayeva
  • Production Manager: Rob DeCeglio
  • Lighting Programmer / Assistant LD: Joe Bay
  • Lighting Vendor: Solotech

Mehr Details zum eingesetzten Material erhaltet ihr unter: www.elationlighting.com oder natürlich beim Vertrieb unter www.lmp.de

close

Erzähl allen, wo Du es zuerst gesehen hast: Im Newsletter von mothergrid!

Nur Inhalte, Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige