L-Acoustics im Waschhaus Potsdam – Sound ohne Weichspüler

Das Waschhaus hat seine alte Beschallungsanlage nach 15 Jahren in Rente geschickt und gegen ein neues L-Acoustics System auf aktuellem Stand der Technik ausgetauscht.

Seit den 1990er Jahren gehört das Waschhaus in Potsdam zu den vielseitigsten und besucherstärksten Kulturbetrieben in Brandenburg. Das im 19. Jahrhundert errichtete Wäscherei-Gebäude beherbergt insgesamt fünf Veranstaltungsbereiche – vier Indoor-Säle und eine Open-Air-Bühne – und deckt ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm ab: von Tanz und Bildender Kunst über Clubkultur bis zu Konzert- und Literaturveranstaltungen. Um diese Bandbreite weiterhin abbilden zu können, hat das Waschhaus in diesem Jahr seine alte Beschallungsanlage nach 15 Jahren in Rente geschickt und gegen ein neues L-Acoustics System auf aktuellem Stand der Technik ausgetauscht.

„Wir brauchten ein modernes System, das durch seine Ridertauglichkeit und Flexibilität überzeugt“, erläutert Thomas Ruhnke, Leiter der Veranstaltungstechnik. „Das Motto des Waschhauses lautet: 360° Kultur. Dementsprechend muss die Beschallung gleichermaßen mit Rock-Konzerten und Partys wie mit Theater-Performances, Comedy und Kunstausstellungen zurechtkommen – und das bei circa 300 Produktionen pro Jahr mit rund 130.000 Besuchern, indoor wie outdoor.“

Arena und Open-Air-Bühne mit Kara II

Die KS21 werden durch je drei geflogene SB18 pro Seite ergänzt. Foto: © Gordon-Welters

Seit 2022 werden die beiden größten Bereiche – die Waschhaus-Arena (indoor) mit einer Kapazität von 1.300 Zuschauern und die Open-Air-Bühne für bis zu 4.500 Besucher – flexibel mit wechselnden Setups bespielt: Während die 700 m2 große Arena in der Wintersaison mit 7x Kara II pro Seite und 12x KS21 Subwoofern (in SUB-Arc-Konfiguration) bestückt ist, wandern die Systeme für die Outdoor-Saison im Sommer auf die Open-Air-Bühne. Hier erhöhen Thomas Ruhnke und sein Team das Kara II Setup auf 2 x 9 Systeme. Die KS21 werden durch je drei geflogene SB18 pro Seite ergänzt. Zudem fungieren A10 als Outfills für den rund 50 Meter breiten Open-Air-Zuschauerbereich vor dem Waschhaus. In der Arena kommt dann ein abgespecktes Setup aus 4x A15 und 4x KS21 pro Seite zum Einsatz. Den Job der Infills auf beiden Bühnen übernehmen X8 Koaxial-Lautsprecher. Angetrieben werden die Systeme durch 21 LA4X Controller-Endstufen.

Das Kesselhaus und der Klub

Circa 300 Produktionen pro Jahr mit rund 130.000 Besuchern finden im Waschhaus statt. Foto: © Markus-Bertuzzo

Für die anstehende Herbst- und Wintersaison stattet das Waschhaus auch die weiteren Veranstaltungssäle mit L-Acoustics aus. So wird das 12 x 10 m große Kesselhaus, das unter anderem als Probenraum für Chorgruppen & Workshops sowie als Dancefloor für Partys genutzt wird, mit A15 und KS21 als Bass-Stack bestückt. Im schlauchförmigen „Saal“ mit 18 Meter Länge für Partys, Lesungen & Comedyformate kommen die flexiblen A10, die im Sommer noch als Outfills auf der Bühne dienten, in fester Installation mit KS21 Subwoofern zum Einsatz. Den Abschluss bildet der quadratische, 100 m2 große Klub mit integrierter Bar. Ausgestattet mit 1x A10 und 1x KS21 pro Seite haben hier unter anderem Impro-Theatergruppen ihr Zuhause gefunden.

Bei aller Flexibilität durch die wechselnden L-Acoustics Beschallungssetups: Mit Blick auf die nächste Kombi-Saison 2023 mit Indoor- und Open-Air-Veranstaltungen plant das Waschhaus Potsdam bereits die nächsten Erweiterungen: „Spätestens im Sommer wollen wir dann alle Räumlichkeiten inklusive des Open-Air-Platzes parallel spielbereit haben“, so Thomas Ruhnke.

Sebastian Wittrock, Sales Manager D-A-CH bei L-Acoustics, ergänzt: „Wir freuen uns, mit dem Waschhaus in Potsdam eine weitere Kultur- und Eventvenue ausstatten zu dürfen, die mit ihrem überaus vielseitigen Raumkonzept und Veranstaltungsprogramm überzeugt.“

Mehr Informationen erhaltet ihr unter: www.waschhaus.de und natürlich bei www.l-acoustics.com

Anzeige