Vectorworks Stipendium 2023: Gewinner stehen fest

Zum siebten Mal vergaben ComputerWorks und Vectorworks, Inc. das Vectorworks Stipendium, das junge Talente in designorientierten Studiengängen und Ausbildungen an Hochschulen und Schulen fördert.

Die Fachjury hat aus zahlreichen Einreichungen die besten fünf Entwürfe von Studierenden und Schüler:innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgewählt und prämiert.

Die Fachjury, bestehend aus Professor:innen und Lehrkräften, wählte zusammen mit renommierten Vertreter:innen führender Büros sowie den Expert:innen von ComputerWorks aus den zahlreichen Einreichungen die besten Arbeiten aus den Bereichen Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Entertainment aus. Pro Branche erhalten die Stipendiat:innen 2.500 € bzw. CHF für Studiengebühren, Miete, Lehrbücher, Auslandsstudium, Gebühren für Fort- und Weiterbildungen und sonstige Zwecke.

Der Gewinner Entertainment Deutschland, Österreich, Schweiz:

  • Jakob Grimm, Technische Hochschule Mittelhessen: „Das Edelsteinforum – Marc Palladis“

Richard Diehl Award 2023:

Zusätzlich haben sich der Gewinner durch das Stipendium für den internationalen Richard Diehl Award qualifiziert, der mit weiteren 7.000 US-Dollar dotiert ist. In diesem Jahr geht der Award an Brenda Vaca Michan von der National Theater School in Kanada für das Projekt „Venus“.

Anerkennungen Entertainment Deutschland, Österreich, Schweiz:

  • Manuel Burkhardt, Louis-Lepoix-Schule Baden-Baden: „Theaterproduktion „Einer Flog übers Kuckucksnest“ nach dem Roman von Ken Kesey“
  • Paul John Völker, Technische Hochschule Mittelhessen: „Afrikas Vielfalt: Entdeckungen jenseits des Horizonts“
  • Steven Schrott, Technische Hochschule Mittelhessen: „Das Edelsteinforum“

Mehr Informationen zu den prämierten Entwürfen gibt es unter: www.vectorworks.net

Anzeige