Prolight + Sound 2024: „Opus – Deutscher Bühnenpreis“

Der „Opus – Deutscher Bühnenpreis“ geht in diesem Jahr an die Produktion „FALLING | IN LOVE“, (mothergrid berichtete) einen Sonderpreis erhält das Ensemble Modern.

Die Prolight + Sound zeichnet in diesem Jahr zwei Projekte mit dem „Opus – Deutscher Bühnenpreis“ aus, die auf ganz unterschiedliche Weise den Menschen als Individuum thematisieren: Die Grand Show „FALLING | IN LOVE“ im Friedrichstadt-Palast inszeniert die Geschichte eines gehörlosen Poeten auf der Suche nach Liebe als atemberaubendes, innovatives Farbenspiel – kuratiert und visuell gestaltet von Designer-Ikone Jean Paul Gaultier.

Der begehbare Klangkörper des Ensemble Modern auf der cresc Biennale 2023 stellt das Individuum im Verhältnis zur Gemeinschaft in den Mittelpunkt. Die beeindruckende Umsetzung dieses Projekts prämiert die Jury mit dem Sonderpreis „Opus Avantgarde“.

Der „Opus“ gilt als eine der renommiertesten Auszeichnungen für herausragende Bühnenprojekte. Bereits seit 2002 wird er im Rahmen der Prolight + Sound von einer Experten-Jury aus Wirtschaft, Verbänden, Fachpublikationen sowie Vertretern der Messe Frankfurt verliehen. Gewürdigt wird der kreative Einsatz von Technik bei der Gestaltung von Theater- oder Bühneninszenierungen, Konzerten, Tagungen und Open-Air- Veranstaltungen. Träger des nicht dotierten Ehrenpreises sind der Verband für Medienund Veranstaltungstechnik (VPLT), der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centre (EVVC) sowie die Messe Frankfurt.

Die Preisverleihung findet statt am Donnerstag, den 21. März 2024, eingebettet in ein glamouröses Gala Dinner im 5-Sterne-Luxushotel Steigenberger Icon Frankfurter Hof.

Links zum Thema:

Anzeige