Anzeige

Mit mobilen Livestream-Studio für stage223 quer durch Deutschland

tf:broadcast realisiert für das Onlinemagazin stage223.com ein besonderes Livestreamprojekt. In einem Van wurde ein komplettes Streaming-Studio implementiert. Dank kompakter Kameratechnik von Sigma Deutschland und LiveU-Sendetechnologie wurde so eine Livesendung aus dem Hamburger Elbtunnel möglich.

Anzeige


Das Onlinemagazin stage223 besuchte im Rahmen einer Deutschlandtour vom 29.06. bis 03.07.2020 unterschiedliche Stationen aus der Veranstaltungsbranche. Es wurden in interaktiven Livestreams Produkte und Innovationen aus der Veranstaltungstechnik präsentiert. Um die Fahrzeit zwischen den Station effektiv nutzen zu können, entstand die Idee auch während der Fahrt YouTube-Livestreams zu realisieren. Mit dieser Zielsetzung beauftragte stage223 das Team von tf:broadcast mit der technischen Realisierung.

Zum Beginn des Projektes gab es mehrere Herausforderungen. Zum einen musste Streaming- und Kameratechnik gefunden werden, die sowohl strom- als auch platzsparend verbaut werden kann. Zum anderen musste diese Technik ebenfalls sicher am Fahrzeug montiert werden, damit das Bild so ruhig wie möglich ist. Zusätzlich dazu musste eine unterbrechungsfreie Livestreamübertragung via LTE realisiert werden.

Modernste AV Technik im Einsatz

Bei der Kameratechnik setzte tf:broadcast auf die neue SIGMA fp mit 35mm Festbrennweiten aus der Art-Serie. Die Kameras wurden mit Manfrotto Magic Arms sicher befestigt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Als Bildmischer kam ein Blackmagic Design Atem Mini Pro zum Einsatz, der in Kombination mit einem SmallHD-Monitor eine kompakte Lösung bot. Für eine gute Sprachverständlichkeit im Auto wurden Mikrofone von Rode und Neumann eingesetzt, sodass die Moderatoren kein Mikrofon in der Hand halten mussten. Um ein maximales Hörerlebnis zu liefern, wurden alle Audioquellen in einem Rode Rodecaster Pro zusammengeführt. Dies bot dem Moderatorenteam die Möglichkeit, dank integriertem Bluetooth auch Whatsapp-Sprachnachrichten im Livestream abspielen zu können.

Livestream aus dem Hamburger Elbtunnel

Bei der Übertragung des Livestreams setzte das Team von tf:broadcast auf die bekannte Streaminglösung von LiveU. Es kam hier eine LiveU Solo mit zwei LTE Modems zum Einsatz. Dank dieser Lösung konnte selbst aus dem Elbtunnel in Hamburg unterbrechungsfrei gestreamt werden. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit der LiveU Solo ein Teil der stage223 Roadshow sein durften. Das Projekt hat einmal mehr gezeigt, warum tf:broadcast und LiveU so gut zusammenpassen: Mit unserer innovativen Streaming-Technik bringen wir die frischen, unkonventionellen Ideen der Crew wortwörtlich auf die Straße. Vor allem auch unter den anspruchsvollen Netzwerkbedingungen im Elbtunnel konnte unsere Bonding-Technologie ihre Vorzüge voll ausspielen“, sagt Ronen Artman, VP Global Marketing bei LiveU.

2500 Kilometer quer durch die Republik

Am Ende der Tour standen rund 2500 km auf dem Zähler und sechs Livestunden auf der Uhr. “Diese Projekt hat sehr gut gezeigt was mit kompakter Audio- und Videotechnik alles möglich ist. Unsere Entscheidung hier auf LiveU zu setzen hat sich in konstanten Streams bestätigt. Mit schwankenden Datenraten kam die Technik gut klar. Verbindungsabbrüche gab es keine”, so Kevin Thiefes, Geschäftsführer von tf:broadcast.

Weitere Informationen:

close

Erzähl allen, wo Du es zuerst gesehen hast: Im Newsletter von mothergrid!

Nur Inhalte, Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige