fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

Beschallungvor 6 Monaten

KUPCONCEPT: in Zukunft nur noch mit CODA Audio

Die „Deutsche Meisterschaft Beachvolleyball“ war eine der Produktionen, bei denen die CODA Audio-Systeme getestet wurden. ©CODA Audio

Seit Kurzem erst setzt die in Riemerling bei München ansässige Medien-Fullservice-Agentur KUPCONCEPT GmbH um Markus Prüsener CODA Audio-Systeme ein. Nach einer Testphase zeigt sich Prüsener begeistert – und will sich in künftigen Produktionen ausschließlich auf Equipment von CODA Audio stützen.

Erste Produktionen verliefen „makellos“

Schon nach den ersten Test-Produktionen (darunter die Sport-Events „King Of The Court“ und „Deutsche Meisterschaft Beachvolleyball“) hat Prüsener erkannt: „Die Systeme von CODA Audio haben meine Erwartung erfüllt. Mehr als das!“ Dies habe verschiedene Gründe: „Bei King Of The Court hat man es beispielsweise mit hohen Auflagen zu tun“, sagt er, „einerseits sollte in den Spielstätten ein maximales Schallerlebnis geboten sein. Andererseits durfte man außerhalb des Stadions so gut wie nichts mehr hören.“


Genommen hat das KUPCONCEPT-Team diese hohe Hürde mit Know-How – und den richtigen Audio-Systemen. „Wenn man kleinere Lautsprecher benutzt, gerade im Bass-Bereich, erzeugen diese weniger Energie als große Lautsprecher“, plaudert Prüsener aus dem Beschaller-Nähkästchen, „durch höhere Energie steigt die Reichweite der Beschallung. Um trotzdem den nötigen Druck ins Stadion zu bekommen, haben wir kleinere Lautsprecher – davon aber eine größere Anzahl verwendet. Das hat mit den CODA Audio-Systemen unglaublich gut geklappt. Die Performance war makellos.“

CODA Audio-Systeme: „hohe Qualität bei geringer Größe“

Zum Einsatz kamen bei den CODA Audio-Premieren des süddeutschen Dienstleisters: 16 x APS 120, 8 x CU-APS, 24 x APS-SUB sowie (für Nebenbereiche) 8 x G712; für den Antrieb sorgten LINUS14D DSP-Verstärker mit Lautsprecher Management. Neben der „hohen Qualität“ des Equipments („Verarbeitung und Klang sind beeindruckend“) sieht Prüsener einen weiteren Vorteil bei den CODA Audio-Lautsprechern: „Obwohl sie jede Menge Power und Klangqualität liefern, sind sie trotzdem ungeheuer kompakt. So konnten wir beim Transport viel Stauraum und damit letztendlich bares Geld sparen. Auch bei den Produktionen war das schlanke und unauffällige Erscheinungsbild ein Pluspunkt, wie mir meine Kunden bestätigten.“

In den kommenden Wintermonaten stehen für KUPCONCEPT vermehrt Kameraproduktionen und Livestreams auf dem Programm. Parallel dazu laufen die Planungen für die nächsten Sommer-Live-Events. „Und da planen wir ausschließlich mit CODA Audio-Equipment“, sagt Prüsener.

CODA Audio APS steht für „Arrayable Point Source“-Lautsprecher. Die in verschiedenen Versionen angebotenen Systeme sind mit 9 Zoll-Dual-Diaphragm Curved-Wave-Treiber (DDC) und verzerrungsarmen Doppel 10 Zoll-Neodymium-Konustreiber bestückt. Kompakt dimensioniert bringen CODA Audio APS-Lautsprecher die Skalierbarkeit von Line-Array-Systemen mit der Flexibilität von Point-Source-Quellen auf einen Nenner. Damit sind sie eine geeignete Lösung für alle mittelgroßen Anwendungen.

Links:

 

Auch interessant

Beliebte Beiträge