fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

Lichtvor 6 Tagen

FOLLOW-ME mit Scorpions auf „Rock Believer“ Welttournee

FOLLOW-ME
Foto: (c) Manfred Nikitser

Manches im Leben wird mit dem Alter immer besser. Wein zweifellos. Oder die deutsche Rockband „Scorpions“. Im Februar 2022 stellten die Musiker mit „Rock Believer“ das mittlerweile 19. Studioalbum ihrer über 50-jährigen Bandkarriere vor.

Nach einem mehrwöchigen Gastspiel im Zappos Theater des Planet Hollywood in Las Vegas, starteten sie Anfang Mai ihre „Rock Believer“ Welttournee, welche mit einem Special im Madison Square Garden New York begann.


Seit 2015 begleitet Manfred Nikitser die international erfolgreiche Band als Lichtdesigner. Sowohl für die „Sin City Nights Residency“ in Las Vegas wie auch für die anschließende Tournee gestaltete der Österreicher neben dem Lichtdesign auch das komplette Showdesign (Stage-Set und Video). Damit die Band jederzeit gut zu sehen ist, nutzt Manfred ein Remote-Followspot-System von FOLLOW-ME.

Das komplett neu gestaltete Showdesign verfolgt einen analogen Rock’n’Roll-Look. Centerpiece ist ein pyramidenförmiger Drum-Riser vor einem aus maßangefertigten Metallgittern bestehendem halbrunden Stage-Set, welches zahlreiche Scheinwerfer beherbergt.

2019 setzte der Lichtdesigner beim letzten Konzert der österreichischen Kultband „Erste Allgemeine Verunsicherung“ in der Wiener Stadthalle erstmalig ein FOLLOW-ME System ein – und war schnell überzeugt von den Vorteilen.

„Dank FOLLOW-ME kann eine Person mehrere Lampen steuern, was einerseits den Personalaufwand verringert. Außerdem kann sich der Follow-Spot-Operator zu 100% auf das Verfolgen konzentrieren kann, während Dimmer und Farbe übers Pult gesteuert werden“, erklärt er. „Zwar gab es bei der Scorpions-Produktion im frühen Stadium des Einsatzes noch ein paar Bugs, mit denen umzugehen wir lernen mussten. Mittlerweile arbeitet das System zuverlässig. Man kann sehr schnell kalibrieren und Anpassungen vornehmen. Ich habe schon mit anderen Remote-Follow-Systemen gearbeitet, aber FOLLOW-ME ist am schnellsten einzurichten und am effizientesten zu betreiben.“

Das FOLLOW-ME System der Scorpions besteht aus einem Server (+1 Spare), der Kamera (+1 Spare), zwei custom-made Camera-to-Fibre-Convertern und vier aktiven FOLLOW-ME Mouse Controllern (+1 Spare). Das System verfolgt während der Show vier Targets. 85 Movinglights im Lichtrigg können als Follows genutzt werden. 21 davon dienen ausschließlich als Verfolger, während der Rest wahlweise als Verfolger oder Showlicht dienen kann.

Drum-Riser und Stage-Set wurden in zweifacher Anfertigung von der schoko pro GmbH in Wiesbaden gebaut. Ein Set wurde direkt nach Las Vegas geschickt. Das zweite kommt für die Europa-Tour ab Mai zum Einsatz. Der Video-Content wurde zusammen mit der Hamburger Firma Pacific Digital kreiert.

Otto Schildknecht ist als Live Camera Director mit auf Tour. Zusammen mit Florian Bauer ist er für das FOLLOW-ME System und dessen Einrichtung bei jeder Show zuständig. Florian Bauer ist zusätzlich als Lichttechniker für das Floor-Set gemeinsam mit Olaf Pöttcher und Jindřich Jankulár verantwortlich und während der Show als Kameramann tätig. Alle 87 Movinglights ändern sich sowohl von Land zu Land als auch von Show zu Show und müssen, anders als bei den meisten sonstigen Tourneen, immer wieder komplett neu angepasst und eingerichtet werden.

Volt Lites aus Burbank, Kalifornien, lieferte das Lichtequipment für die Vegas Residency, darunter auch 87 ELATION Artiste Monet. Das FOLLOW-ME System sowohl für die Residency als auch für die Tournee wurde von Alleycat Rentals geliefert.

Die gesamte Produktion wird von Roland Beckerle als Production Manager geführt. Dirk Schindler ist als Stage Manager tätig. Olaf Schröter ist Touring Director der technologisch ausgefeilten Tour.

Mehr Informationen erhaltet ihr unter: www.lmp.de

Auch interessant

Beliebte Beiträge