fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

Beschallungvor 4 Monaten

Hei-Light Events investiert erneut in L-Acoustics

Die Erfurter Veranstaltungstechnik-Profis erweitern Bestand um L-Acoustics A10 Wide & Focus

Daniel Heinemann mit den neuen Lautsprechern der L-Acoustics A-Serie. ©Hei-Light Events Veranstaltungstechnik

Hei-Light Events Veranstaltungstechnik erweitert das Produktportfolio von L-Acoustics: Ab sofort befinden sich auch die sogenannten „Constant Curvature“ Line-Source-Modelle A10 Wide & Focus im Bestand. Dabei handelt es sich um flexibel einsetzbare Lautsprecher aus der A-Serie für mittlere Beschallungstiefen bis zu 45m.

„Auf die Flexibilität kommt es an“

Bereits seit vielen Jahren pflegen das Veranstaltungstechnik-Unternehmen aus Erfurt und der französische Hersteller eine enge Partnerschaft. Diese konnte auch die globale Corona-Krise nicht ins Wanken bringen: „Nach vielen Jahren der Erfahrungen & Beziehungen zu L-Acoustics war für uns klar, dass auch die Pandemie-Zeit der Zusammenarbeit keinen Abbruch tun wird“, so Daniel Heinemann von Hei-Light Events.


„Angefangen von kleinen Lautsprechersystemen wie 5XT, 8XT, X12, aber auch größeren wie Kudo oder seit 2018 das Kara, haben wir nur gute Erfahrungen in Sachen Performance und vor allem Ridertauglichkeit gemacht. In den heutigen Zeiten kommt es vor allem auf Flexibilität an. Da sind die A10 genau das richtige Mittel der Wahl, wenn es um Einzelanwendungen auf Stativ, Frontfill-Situationen oder als eigenständige PA geht.“

L-Acoustics A10 Wide & Focus bieten optimale Ergänzung

Bereits in 2021 wurden alle Kara auf Kara II umgerüstet und der P1 Prozessor mit der eigens implementierten Messsoftware M1 hielten Einzug in den Lagerbestand.

Genauso wie Kara II verfügen auch die Lautsprecher der A10 Produktlinie über die L-Acoustics Panflex-Technologie, die es Systemtechniker*innen ermöglicht, ohne Werkzeugeinsatz zwischen vier horizontalen Richtcharakteristiken zu wählen: 70° oder 110° symmetrisch bzw. 90° asymmetrisch auf beiden Seiten. In den A10 Wide & Focus fand Heinemann daher die optimale Ergänzung für das bereits bestehende Produktportfolio.

„Aufgrund der guten Erfahrungen mit der variabel verstellbaren horizontalen Abstrahlung unserer Kara II in nur einem Handgriff, die es sonst bei keinem anderen Hersteller gibt, war es für uns eine leichte Entscheidung, auch die A10 mit gleicher Panflex-Technologie in unser Portfolio aufzunehmen. Abgerundet wird ein solches System mit dem dazugehörigen P1 Prozessor, der es erlaubt, im L-Acoustics ‚Ökosystem‘ zu bleiben. Sozusagen: alles aus einem Guss.“

Dass sich seine jüngste Investition auszahlen wird, davon ist Daniel Heinemann überzeugt: „Wir blicken zuversichtlich in die Zukunft und freuen uns auf eine tolle Saison 2022 mit jeder Menge Zuhörern“

Links:

Auch interessant

Beliebte Beiträge