Anzeige

Benjamin Göldner wird General Manager der ChainMaster GmbH


ChainMaster GmbH beruft Benjamin Göldner zum General Manager. Ab 01.05.2021 wird er das gesamte operative Geschäft am Standort in Eilenburg leiten.

Anzeige

„TEAM – Together Everyone Achieves More – ein Motto, welches mich bei meinen neuen Herausforderungen stets begleiten wird“, freut sich Benjamin Göldner auf seine neuen Aufgaben bei ChainMaster.

Benjamin Göldner, studierter Wirtschaftsingenieur, ist bereits seit Oktober 2017 Teil der LIFTKET Gruppe. Als Einkaufsleiter der LIFTKET Hoffmann GmbH konnte er bereits sein unternehmerisches Denken und sein Knowhow zum Erfolg des Unternehmens einbringen. Seine Weitsicht über die verschiedensten Prozesse und Abteilungen im Unternehmen, eine ausgeprägte Vertriebsaffinität und seine Kommunikationsstärke wird er mit viel Engagement künftig als General Manager bei ChainMaster einsetzen, um das Unternehmen weiter am internationalen Markt zu stärken.

Weltweiter Einsatz aus Eilenburg heraus

Jürgen Dlugi, CEO der LIFTKET Hoffmann GmbH, und Thomas Birke, CEO der ChainMaster GmbH, freuen sich sehr über die Unterstützung von Benjamin Göldner im Management. „Als begeisterter Fußballer ist Benjamin Göldner ein echter Teamplayer und wird das 30-köpfige Team in Eilenburg mit seiner Dynamik bereichern und weiter voranbringen.“

Seit Markteinführung der ChainMaster Produkte im Jahr 1994 hat sich das sächsische Mittelstandsunternehmen zu einem der weltweit führenden Hersteller für Hebetechnik in der Veranstaltungsbranche entwickelt und bietet ein umfangreiches Produktspektrum für sämtliche Anforderungen vom Einrichtbetrieb über komplexe szenische Bewegungen bis hin zu vollständiger Automatisierung von Vorstellungen. Nationale und internationale Projekte werden individuell von der Planung bis hin zur Inbetriebnahme und Anwenderschulung begleitet und das weltweite Netzwerk von ChainMaster Consulting Offices, Handelspartnern und geschulten Servicebetrieben gewährleistet einen entsprechenden After-Sales-Service. Mittlerweile sind zehntausende Kettenzüge im Einsatz und ChainMaster exportiert in 55 Länder rund um den Globus. Zu den Referenzen des Unternehmens zählen daher Projekte wie der Neubau der Elbphilharmonie Hamburg, der Louvre in Lens, die Stockholm Opera, die Almaty Ice-Arena, der Kreml Staatspalast, die Olympischen Spiele in Sotchi 2014 oder die Helmut-List-Halle in Graz.

Weitere Informationen:

close

Erzähl allen, wo Du es zuerst gesehen hast: Im Newsletter von mothergrid!

Nur Inhalte, Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige