Anzeige

Work PRO präsentiert LightShark-Serie

Die LightShark-Reihe umfasst zwei eigenständige Produkte, den LS-Core und die LS-1 Konsole, die beide vollständig von WORK PRO entwickelt und entworfen worden sind.

LS-1 vereint die besten Features von aktuellen Softwareentwicklungen und verbindet diese mit einer intuitiven, ergonomischen Hardware-Bedienoberfläche.  Der LS-Core verzichtet auf die Hardware-Oberfläche des LS-1, bietet aber die gleiche Lichtsteuerungssoftware, Prozessorleistung und ein auf Smartphone/Tablets basierendes Interface.

Features

  • detaillierte Steuerung von Farb- und Gobo-Optionen über Paletten
  • umfangreiche Gruppierungsoptionen
  • CueList-Optionen mit bis zu 1200 Cues und Lists
  • anpassbare Automatisierung über ein grafikbasiertes Executor-Fenste
  • Spezialeffekten wie z.B. Fanning
  • DMX-Universen: 8
  • Fixture-Editor
  • Multi-Touch-Steuerung in Echtzeit

Die LightShark-Software läuft auf der Konsole selbst, Tablet oder Smartphone werden per Wi-Fi angeschlossen.

Profis, die die Steuerung über eine physische Benutzeroberfläche bevorzugen, profitieren davon, dass alle Aspekte des LS-1 Systems vollständig von der Hardware-Oberfläche aus gesteuert werden können, nachdem sie einmal eingerichtet und zugewiesen wurden.


Das LC-Display wechselt mit den Bedienebenen. | © LMP

Ein LC-Display auf der rechten Seite der Bedienoberfläche zeigt an, wie die Bedienelemente aktuell zugewiesen sind. Es aktualisiert sich, wenn der Benutzer zwischen den Bedienebenen wechselt. LS-1-Anwender haben somit die Freiheit, ihr Set entsprechend ihrer persönlichen Vorlieben über die browserbasierte Software mittels einer Kombination aus der LS-1-Hardware und ihrem bevorzugten mobilen Endgerät oder allein über die LS-1-Hardware zu steuern.

Auf der Rückseite der LS-1 Konsole befinden sich zwei dreipolige und zwei fünfpolige DMX-Ausgänge zur Ansteuerung zweier DMX-Universen und ein Ethernet-Port für den Zugriff auf weitere sechs DMX-Universen via ArtNet sowie ein USB-Anschluss für Updates.

Desweiteren ist ein integrierter Standfuß für ein iOS- oder Android-Gerät vorhanden sowie eine zusätzliche USB-Ladebuchse, um Tablet oder Smartphone aufzuladen. Von Grund auf als komplettes Lichtsteuerungssystem konzipiert und mit der auf der Wi-Fi-fähigen Konsole vorinstallierten, browserbasierten Steuerungssoftware ausgeliefert, enthält LS-1 bereits alle zum Betrieb benötigten Komponenten –  bis auf das geeignete Tablet oder Smartphone.

Sowohl die LS-1 als auch der LS-Core werden seit Anfang 2018 ausgeliefert.

close

Erzähl allen, wo Du es zuerst gesehen hast: Im Newsletter von mothergrid!

Nur Inhalte, Informationen in unserer Datenschutzerklärung.