fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

Riggingvor 3 Wochen

Nach Insolvenz: Area Four Industries übernimmt Prolyte

Etwa 15 bis 20 von ursprünglich 46 Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben.

Area Four Industries übernimmt den insolventen niederländischen Traversenhersteller Prolyte.

František Zykan, CEO von Area Four Industries, erklärt in einer Pressemitteilung: „Wir werden in die Entwicklung von Prolyte als Marke sowie in neue Ideen und Produkte investieren. Unsere derzeitigen Partner bleiben für uns gleichermaßen wichtig. Ich vertraue darauf, dass Prolyte in zwei Jahren die Nummer Eins sein wird in Bezug auf Kundenzufriedenheit.“

Der Grundstein für Area Four Industries wurde 1994 gelegt, als Milos Structural Systems in der Tschechischen Republik gegründet wurde. Das Unternehmen entwickelte sich schnell zu einem der größten Traversenhersteller Europas und erweiterte die Reichweite mit der Gründung von Milos U.K. und Milos America weiter.

Im Jahr 2007 wurde eine neue Produktionsstätte in Guangzhou, China, eröffnet, gefolgt von der Eröffnung der Milos Concepts GmbH im Jahr 2010.

Area Four Industries wurde 2012 gegründet, um die drei Marken Milos Structural Systems, Litec und TOMCAT unter einem Dach zu vereinen. James Thomas Engineering kam 2014 an Bord.

Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben

Der Traversenhersteller Prolyte hat Anfang dieses Monats Insolvenz angemeldet. Das Unternehmen beschäftigte damals 46 Mitarbeiter. Etwa 15 bis 20 Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben, so der Insolvenzverwalter Hans Silvius gegenüber dem niederländischen Medium RTV Noord. Das Interesse an der Übernahme von Prolyte war laut RTV Noord groß. Insgesamt haben sich siebzehn Kandidaten beworben. Sechs von ihnen machten ernsthafte Gebote.

Links:



Auch interessant

Beliebte Beiträge