LEaT con 2023: Wachstum und fokussierte Themendiskussionen

Die zweite LEaT con Networking Convention in Hamburg überzeugte nicht nur durch ein beträchtliches Wachstum, sondern auch durch ihre thematische Tiefe und Vielfalt. 5.200 Teilnehmer:innen und 170 Aussteller nahmen an der zweiten Ausgabe der LEaT con teil.

Mit über 100 Programmpunkten, verteilt auf sechs Bühnen, einem Masterclass-Bereich, zwei Workshop-Spaces, acht Side-Events und diversen Specials, war die Veranstaltung ein Ort, an dem sich Branchenexpert:innen trafen, vernetzten und neueste Trends diskutierten. Ein besonderes Highlight in diesem Jahr war die erstmalige Integration der Studioszene als Unterevent, welches sich auf Audio-Producing und Recording konzentrierte.

Die LEaT con in Zahlen

  • Das Event verzeichnete einen Anstieg der Aussteller von 80 auf über 170
  • Die Teilnehmerzahl verdoppelte sich und stieg von 2.100 auf beeindruckende 5.200 Teilnehmer:innen
  • Das Programm expandierte von 70 Programmpunkten im Vorjahr auf über 100 in diesem Jahr 
  • Die Anzahl der Side-Events vervierfachte sich und ein vielfältiges Workshop-Programm wurde initiiert
  • Mit der Studioszene fand auch erstmalig auf der LEaT con ein Masterclass-Hub mit Top-Producern aus der ganzen Welt statt
LEaT con 2023 Team
Das Team der Convention 2023. Foto: © Manfred H. Vogel

Die Themen der LEat con

Jenseits der reinen Zahlen setzte die LEaT con 2023 klare inhaltliche Akzente. Die Convention widmete sich den drängendsten Themen der Branche:

Nachhaltigkeit wurde durch Präsentationen wie „Umsetzen, Prüfen, Feiern & Messen – ISO-zertifizierte Nachhaltigkeit als Daueraufgabe fürs Lollapalooza Berlin“ und „Der Weg zur nachhaltigen Euro 2024: Konzept und Machbarkeit“ ins Rampenlicht gerückt.

Künstliche Intelligenz fand durch Redner wie Dr. Uve Samuels und Lichtdesigner JoJo Tilmann Anerkennung, die die Rolle von KI in der Entertainmentbranche und im modernen Lichtdesign beleuchteten.

Das Engagement für Female Empowerment war unverkennbar, mit Highlights wie „LWDTT live: Let Women Do The Talking“ und Gesprächen über FLINTA* in der Veranstaltungswirtschaft.

Das Nachwuchsförderungsprogramm bot Auszubildenden und Studierenden durch geführte Touren, Workshops und Aktionen einen tiefen und praktischen Einblick in die Branche.

Statements

„Der Erfolg der LEaT con 2023 ist ein Beleg für die harte Arbeit und die Begeisterung des Teams. Die Branche hat unsere Vision verstanden und mit Begeisterung angenommen. Es steckt viel Leidenschaft in diesem Projekt, und wir haben noch Großes vor“, so Marcel Courth, Managing Director der Unit Professional Technology & Live-Communication der Ebner Media Group. Duc Nguyen, Director LEaT, ergänzt: „Die beeindruckenden Zahlen und das positive Feedback bestätigen: Unser mutiger Schritt, die LEaT con inmitten der Pandemie 2021 zu gründen, war goldrichtig. Wir haben in enger Zusammenarbeit mit den Partnern einen Branchenevent geschaffen, das seinem Namen alle Ehre macht.“ 

„Die LEaT con fühlt sich an, als säße man in einem Wohnzimmer. Es ist eine Branchenevent, ein Branchentreffpunkt, es macht Spaß, es ist auf Augenhöhe. Für uns ist es wirklich die ideale Messe!“, sagt Alexander Kühl, Groh Distribution

„Die LEaT con in drei Wörtern: Modern, informativ und klasse“, fasst Joe Gruber von Nordlite seine Eindrücke zusammen. 

Anzeige

„Du hast die Entscheider hier, mit denen man in einer ruhigen Atmosphäre über ihre Projekte sprechen kann“, freut sich René Haarsheim von Licht-Produktiv über die hochwertigen Gespräche. 

Save the date: LEaT X 

Nach der Convention ist vor der LEaT X: Die LEaT X South findet vom 28. – 29. Februar 2024 gemeinsam mit der CiNEC in München statt. Die nächste LEaT con ist ebenfalls schon terminiert und vereint die Branche vom 22. – 24. Oktober 2024 erneut in der Hamburg Messe! 

Weitere Infos erhaltet ihr unter: www.leatcon.com

Anzeige