fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

Videovor 2 Monaten

LMP Lichttechnik vertreibt neueste Version des ArKaos MediaMaster Pro

Neueste Version der beliebten Mediaserver-Software stellt starke Features bereit.

MediaMaster Pro 5.5 © ArKaos 

Der belgische Hersteller ArKaos veröffentlicht die neueste Version des MediaMaster Pro, einer professionellen Mediaserver-Software, die eine kreative Arbeit mit Video- und Audio-Content in nahezu jedem Format und in Echtzeit ermöglichen soll.

Bis zu 36 Layer können – je nach Hardware – mit HD- oder auch 4K-Content bearbeitet und wiedergegeben werden. Die Ansteuerung kann mittels unterschiedlicher Protokolle erfolgen. So stehen dem Anwender wahlweise MIDI, DMX 512, Art-Net sowie MA-Net 1 und 2 zur Verfügung. Dank MSEX/CITP wird die bi-direktionale Kommunikation mit den meisten Lichtstellpulten am Markt gewährleistet. Der Anwender erhält dadurch eine Content-Vorschau, die live aus dem MediaMaster-Server generiert wird und eine bestmögliche Übersicht über den installierten Content bietet.

Die kürzlich vorgestellte neueste Version 5.5 der ArKaos MediaMaster-Software bringt wesentliche Neuerungen mit sich. So stellt sie beispielsweise „Playback-Modi“, neue „Blend-Modi“, eine „1:1-Pixel-Aspect-Ratio-Option“, den „Batch-Upload“ von Content via MediaHub sowie eine neue Audio Engine auf Windows-Basis für eine deutlich verbesserte Stabilität vor.

Alle Neuerungen der Version 5.5 kann man hier einzusehen.

Sicher und flexibel

Der Hersteller garantiert uneingeschränkte Performance, wenn die Software auf einem Server aus der ArKaos Mediaserver-Familie installiert ist. Mit seinem Angebot an Mediaservern deckt ArKaos das gesamte Anwendungsspektrum von kleinen Produktionen über TV-Studios bis hin zu Großveranstaltungen ab. Die variable Anzahl an Layern, unterschiedlicher DMX-Modi und Grafikeinstellungen machen den kann MediaMaster Pro an nahezu jede Hardware anpassbar.

Im Lieferumfang von MediaMaster Pro befindet sich der ArKaos Video Mapper, der ein Live-Mapping auch auf geometrisch komplizierte Flächen ermöglicht und gleichzeitig als Matrix-Tool zur Verfügung steht. Außerdem im MediaMaster-Pro-Paket enthalten ist der LED Mapper, ein Tool zum Mappen von Content auf LED-Pixel über das Art-Net-Protokoll und der Kling-Net Mapper – ebenfalls ein Pixelmapping-Tool, allerdings mit dem Vorteil der automatischen Erkennung und Adressierung von entsprechenden LED-Pixel-Produkten. Der MediaHub ermöglicht die zentrale Content-Synchronisierung sowie die Konfiguration von Havarie-Lösungen.

Inhaber von früheren Versionen von MediaMaster Pro 5 können kostenlos auf die aktuell neueste Version 5.5.1 updaten. Für Inhaber älterer Versionen steht ein kostenpflichtiges Update zu fairen Konditionen zur Verfügung.

Eine optional erhältliche Backup-Lizenz ermöglicht zudem die kostengünstige Nutzung einer weiteren MediaMaster-Pro-Software. Beide Lizenzen können auf den separat erhältlichen USB-Dongle übertragen werden, um die Software auf unterschiedlicher Hardware zu nutzen.

Weitere Informationen:


Auch interessant

Beliebte Beiträge