VNV Nation auf Tour mit Ayrton Cobra

LD Martin Heining spezifizierte 15 laser-sourced Ayrton Cobra Scheinwerfer als Arbeitspferde für sein Design,

VNV Nation, das irische Alternative-Electronic-Projekt von Sänger, Songwriter und Produzent Ronan Harris, ist derzeit auf Europatournee, um sein neues Album Electric Sun zu promoten. Mit ihrer Musik und ihren Texten, die von melodischen Industrial-Dance-Hymnen über eindringliche Balladen bis hin zu postklassischen Soundtrack-Stücken reichen, sind VNV Nation für ihre unglaublichen Live-Shows voller Sound und Licht, Energie und Emotionen bekannt.

Licht- und Showdesigner Martin Heining von MHShowdesign arbeitet seit 8 Jahren mit VNV Nation zusammen und kennt den Stil, der die Band begeistert, genau. „Ronan Harris ist süchtig nach Licht“, sagt er. „Er hat starke visuelle Ideen und liebt Beams, was ich in meinen Entwürfen gerne stark berücksichtige.“

Ayrton Cobra als Haupteffektscheinwerfer

Ayrton Cobra
„Cobra war genau die richtige Wahl. Ich liebe diesen scharfen Beam…“ Foto: © Martin Heining

„In dem Moment, als Marc Lorenz (Ayrtons Designer Relationship Manager für Europa) mir die Cobra in seinem Büro zeigte und ich ihren laserscharfen Strahl sah, wusste ich sofort, dass ich sie für Ronans Tour haben musste.“ Heining spezifizierte 15 laser-sourced Ayrton Cobra Scheinwerfer als Arbeitspferde für sein Design, die er auf dem Boden in 5 Blöcken zu je 3 Scheinwerfern einsetzt. „Dies sind meine Haupteffektscheinwerfer, die ich meist als Einzelbeams verwende“, sagt er. „Etwa 50 % meines Designs besteht darin, symmetrische und asymmetrische Muster in der Luft zu erzeugen. Außerdem gibt es in dieser Show eine Menge Videoinhalte, die verschiedene geometrische Elemente zeigen, also wollte ich diese Inhalte in der Luft erweitern. Deshalb habe ich nach einem Scheinwerfer gesucht, der in der Lage ist, scharfe, fast ‚gemalte‘ Strahlen zu erzeugen.“

„Cobra war genau die richtige Wahl. Ich liebe diesen scharfen Beam – kein anderer Scheinwerfer hat einen so scharfen Kontrast – und ich bin total beeindruckt, wie präzise sie sind. Bei einigen Songs verwende ich sie auch als Beam-Splitter-Effekt, indem ich die Prismen einsetze – es ist beeindruckend zu sehen, wie scharf diese Prismeneffekte sind. Ich kann damit die ganze Linse ausfüllen, was vor allem für das Fernsehen sehr nützlich sein wird.“

VNV Nation
VNV Nation liebt Licht und Farbe… Foto: © Martin Heining

Heining ist auch von der einzigartigen Möglichkeit begeistert, den Fokuspunkt von Cobra zu verschieben. „Man kann den Hotspot an jeden beliebigen Punkt verschieben, von 50 cm bis zu Hunderten von Metern über die gesamte Länge des Strahls“, erklärt er. „Es ist wirklich wichtig, dass man sich am Anfang ein wenig Zeit nimmt, um mit Cobra zu spielen und wirklich zu verstehen, wie das Gleichgewicht zwischen Zoom und Fokus funktioniert, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Es dauert zum Beispiel nur einen Moment, um den Hotspot auf einem Mirrorball genau zu treffen und die erstaunlichsten Effekte zu erzielen. Wenn man diese einfache Funktion einmal verstanden hat, kann man wirklich anfangen, neue und aufregende Effekte zu kreieren.“

Während die Hälfte der Betonung auf den geometrischen, linearen Looks liegt, geht es bei den anderen 50% von Heinings Design um Farbe. Die Shows von VNV Nation sind sehr farbenfroh, da der Künstler von Anfang an eine starke Vorstellung von den Farben hat. Heining mag es, die Bildschirme und die Beleuchtung genau aufeinander abzustimmen und die Farben des Videoinhalts in die Luft zu transportieren. „Cobra ist in der Lage, CMY-Farben perfekt zu mischen, so dass ich die perfekte Übereinstimmung erzielen kann“, sagt Heining. „Ich bin begeistert von der Leistung, dem Stil, der Schärfe und dem Kontrast des Geräts. Vor allem der Kontrast ist einzigartig, und er liefert bei 5 m die gleiche Intensität wie bei 50 m. Das ist ein unglaubliches Werkzeug, mit dem man spielen kann.“

IP-65 nicht notwendig, aber praktisch

Die IP65-Zertifizierung von Cobra war für die Tournee nicht unbedingt erforderlich, da alle Termine in Innenräumen stattfinden. „Allerdings“, so Heining, „verwenden wir viel Dunst auf Ölbasis, der erhebliche Rückstände auf Linsen usw. hinterlässt. Die IP65-Einstufung von Cobra ist ein Segen, da sie so einfach zu reinigen ist. Wir müssen die Linsen nur mit einem Linsentuch abwischen, und das war’s. Das spart eine Menge Zeit und Stress, sowohl auf der Tournee als auch im Lager.“

Die Tourneeorte sind sehr unterschiedlich groß, von 400 bis 8000 Plätzen, doch Heining berichtet, dass Cobra in allen gut funktioniert: „Sie sind in der Lage, alles zu bewältigen, von den kleinsten bis zu den größten Venues, und das mit gleicher beeindruckenden Stimmung. Außerdem sind sie extrem zuverlässig – wir hatten 15 Geräte ohne Ersatzteile und waren einen Monat lang ohne ein einziges Problem auf der Straße. Ich möchte Cobra jetzt in all meinen Designs verwenden und freue mich darauf, sie auf Festivals auszuprobieren.“

Die VNV Nation Electric Sun Tour begann Ende Februar und endet am 29. Mai in Glasgow.

Links zum Thema:

Anzeige