fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

vor 1 Monat

OETHG Weiterbildung im Bereich Pyrotechnik und SFX-Spezial Effekte

Die Verwendung von Pyrotechnik und Special Effects auf der Bühne setzt profunde Kenntnisse voraus, damit diese legal und sicher verwendet werden können. Die Akademie der Österreichischen Technischen Gesellschaft bietet in den Lehrgängen rund um die Themen Pyrotechnik und Spezial Effekte genau diese Möglichkeit.

„Damit sich Interessenten sich ein genaues Bild über den Umfang sowie die erworbenen Rechte und Pflichten der Spezialausbildung machen können, bieten wir einen kostenlosen Informationsabend an“ erläuterte der OETHG Fachgruppenreferent für Pyrotechnik und Spezial Effekte, Herr Florian Sturtzel.
Dieser Einführungsabend findet schon demnächst am 22. Jänner in den Schulungsräumen der Akademie der OETHG, Taubergasse 60, 1170 Wien statt.

Die Pyrotechnikausbildungen der Akademie der OETHG werden als Zertifikatslehrgänge gemäß dem Pyrotechnikgesetz des Österreichischen Bundesministeriums für Inneres durchgeführt. Zertifikatslehrgänge sind vom Gesetzgeber geregelte und voll anerkannte Bildungsmaßnahmen. Für diese Kurse ist die Akademie der ÖTHG ein behördlich anerkannter und registrierter Anbieter. Den Absolventen eines Zertifikatslehrgang wird nach abschließen der Prüfung ein behördlich anerkanntes Zertifikat ausgestellt.

Anerkannte Weiterbildung

Die Lehrgangsreihe startet am 24.  Februar 2020 mit dem Pyrotechnik-Lehrgang F3.  Der Nachweis dieser Ausbildung ist die gesetzliche Voraussetzung für jede weitere pyrotechnische Spezialausbildung. Im Zuge dieses Lehrganges wird die erforderliche Sachkunde zum Erwerb, Besitz und zur Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen (Feuerwerkskörpern) der Kategorie F3 sowie von Anzündmitteln der Kategorie P2 vermittelt. Dieser Lehrgang ist nach der Pyrotechnikgesetz-Durchführungsverordnung 2010 eine gesetzlich vorgesehene Zugangsvoraussetzung für die Lehrgänge T2 (Bühnenpyrotechnik) und F4 (Großfeuerwerk).

Für die im Theater und bei Indoor-Veranstaltungen besonders wichtige Ausbildung für die Verwendung von bühnenpyrotechnischen Gegenständen der Kategorie T2, findet die T2-Praxisvorbereitung und der Pyrotechnik Lehrgang T2/S2 ab dem 12. März 2020 statt. In 40 Unterrichtseinheiten werden im Sinne einer professionellen Ausbildung zusätzliche bühnenrelevante Inhalte sowie Bühnenpraxis angeboten.
Am 28. Jänner 2020 werden die Themen rund um die richtige Imprägnierung von Dekorationselementen sowie der Brandschutz im Veranstaltungsbereich behandelt. Es werden in Kurs aktuelle theoretische und fachpraktische Informationen über die Brandschutzsicherheit von Werkstoffen im Bühnen- Studio- Theater- und Veranstaltungsbereich mit Fachinformationen über das Imprägnieren von Werkstoffen und Hinweise zum Brandschutz.

Die Kurse richten sich an Personen, die bühnenpyrotechnische Darbietungen und Effekte professionell, im Rahmen ihrer gewerberechtlichen oder beruflichen Tätigkeit, auf Bühnen und in Theatern durchführen wollen, sowie Filmpyrotechniker.

Weitere Informationen:



Auch interessant

Beliebte Beiträge