Anzeige

Livestream: VLLV stellt den Leistungsrechner vor

Livestream am Donnerstag, 10. Februar um 15.00 Uhr

Anzeige


Der Verband der Lichtdesigner und Licht- und Medienoperator in der Veranstaltungswirtschaft e. V. (VLLV e.V.) präsentiert den VLLV Leistungsrechner.

Ab sofort können Lichtdesigner sowie Licht- und Medien-Operator online auf eine spezifisch auf ihre Tätigkeitsfelder und Arbeitsabläufe zugeschnittene Lösung zurückgreifen, um Stunden- und Tagessätze für Leistungen im Lichtdesign, der Lichtplanung oder beim Licht- und Medienoperating zu kalkulieren.

Seit der Gründung im Jahr 2020 verfolgt der VLLV – als berufliche Interessengemeinschaft der professionellen Lichtdesigner und Licht- und Medienoperator in der Veranstaltungswirtschaft – das Ziel, die öffentliche Wahrnehmung und Wertschätzung der Lichtdesigner und Licht- und Medienoperator zu verbessern. In diesem Zusammenhang kommt der Vergütung der selbstständigen Licht- und Mediendesigner/-operator eine zentrale Rolle zu. So zeigte eine 2020 durchgeführte Umfrage, dass die von Selbstständigen aufgerufenen Stundensätze deutlich zu niedrig sind und in keinem Verhältnis zum Arbeitsaufwand und der aufgewendeten Arbeitszeit stehen.

Zur Kalkulation des individuellen Stundensatzes fragt der VLLV Leistungsrechner drei zentrale Bereiche ab: Basiskosten, Persönlichkeitsfaktoren und Leistungsfaktoren. Während die Basiskosten die betriebswirtschaftlich notwendige Mindestvergütung pro Stunde abdecken und über einen separaten Basiskostenrechner des VLLV ermittelt werden können, fragen die Persönlichkeitsfaktoren die Tätigkeit, Qualifikation und Erfahrung ab. Die Leistungsfaktoren beziehen sich auf die angebotenen Inhalte und variieren je nach Projektphase – vom Entwurf über die Ausführung on-site bis zur Dokumentation. Abgerundet wird die Kalkulation von Stundensätzen und Angeboten durch die Angabe von Überstundensätzen und Anreisepauschalen.

„Mit dem Leistungsrechner geben wir selbstständigen Lichtdesignern und Licht- und Medienoperator endlich ein wichtiges Werkzeug an die Hand, um den überwiegend bedenklichen Quotienten aus Arbeitszeit, Vergütung, Altersversorgung und Gewinn nachhaltig zu verbessern“, so Timo Graf, Vorstandsvorsitzender des VLLV e.V.
„Seit unserer Gründung verfolgen wir ein strategisches Ziel: höhere Wertschätzung unserer Arbeit und damit verbunden eine höhere Vergütung. Um dies zu erreichen, ist unternehmerisches Denken und Handeln entscheidend – und der VLLV Leistungsrechner ist ein entscheidender Faktor diese Kampagne. Er ist fair, nachvollziehbar und leistungsorientiert.“

Dazu Markus Wilmsmann von mothergrid im Gespräch mit:

  • Timo Graf, VLLV 1. Vorstand und Lichtdesigner/Operator
  • Danny Tomaske, VLLV Finanzvorstand und Lichtdesigner/Operator
  • Mathias Allgeier, VLLV Mitglied und Lichtdesigner/Operator, Geschäftsführer Studio 3 GmbH

Links:

Es folgt das Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

close

Erzähl allen, wo Du es zuerst gesehen hast: Im Newsletter von mothergrid!

Nur Inhalte, Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige