fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

Lichtvor 2 Wochen

WDR Crossroads Festival mit Martin VDO Atomic Bold

NeMEDIA liefert Martin Scheinwerfer für Lichtdesigner Rolf Wenzel und Gregor Gäb.

Crossroads Festival in der Harmonie in Bonn © Rolf Wenzel

Die Lichtdesigner Rolf Wenzel und Gregor Gäb statten WDR Crossroads Festival mit Martin VDO Atomic Bold aus.

Anfang Oktober 2021 startete der WDR erneut sein Crossroads Festival. Mit Künstlern wie Trixsi, Steiner & Madlaina, VOLA, The Dust Coda, The Hangmen, Motorjesus, L.A. Salami, Donna Blue, Massive Wagons, D’Angerous, Mother’s Cake, Shirley Holmes, The Holy und April Art bot das Crossroads Festival in der Harmonie in Bonn eine breite Mischung aus den verschiedensten Genres wie Progressive Rock, Vintage Pop, Punk-Rock und Indie.

Die Lichtdesigner Rolf Wenzel und Gregor Gäb setzten beim Festival unter anderem auch auf Martin VDO Atomic Bold, die von NeMEDIA aus Gevelsberg geliefert wurden.

Rolf Wenzel erklärte, warum er auf die Martin VDO Atomic Bold setzte und was ihm und Gregor Gäb so gut an den Geräten gefallen hat: „Atomic Bold mag in der Namensgebung zunächst etwas irreführend sein, denn das Gerät ist eine fulminante PAR-Lampe mit großer Helligkeit. Über den Aura-Effekt gibt es dann noch die Möglichkeit, der Lampe ein anderes Aussehen, sowie ein Gesicht zu geben, ohne große Veränderung der Lichtsituation. Die tollen Strobe-Optionen werden dem Namen am Ende dann aber doch mehr als gerecht.“

Martin VDO Atomic überzeugt Rockfans

Zugehörig zur Martin VDO Atomic Familie ist der VDO Atomic Bold ein kreativ einsetzbarer LED-Hybrid-Scheinwerfer. So lässt sich der VDO Atomic Bold unter anderem als Blinder, Strobe, Washlight und Direct-View-Effekt verwenden.

Crossroads Festival in der Harmonie in Bonn © Rolf Wenzel

Zusätzlich bringt dieser kompakte LED-Scheinwerfer noch eine IP65-Klassifizierung mit. Die einzeln ansteuerbaren 72 RGB-LEDs, die um eine Haupt-LED angeordnet sind, ermöglichen zudem den bekannten Martin Aura Effekt, der pixel-genau oder über vorprogrammierte Makros aufgerufen werden kann.

Mehrere VDO Atomic Bold lassen sich über das Martin P3 System für Pixel-Mapping-Sets nutzen und so eindrucksvoll in das Lichtdesign einbauen. Dank der cleveren Verriegelungen können die Geräte ohne Werkzeug zu Matrix-Anordnungen, Arrays oder jeder anderen Form kombiniert werden. Das ist auch in Verbindung mit dem kleineren VDO Atomic Dot möglich. Die Ansteuerung des VDO Atomic Bold kann über DMX, Art-Net, sACN oder das Martin P3-System erfolgen.

Weitere Informationen:





Auch interessant

Beliebte Beiträge