Anzeige

Theater Bielefeld setzt auf adunas für sorgenfreie Arbeitsabläufe

Mediensteuerungssystemen adunas von ASC sorgt im Theater Bielefeld für sorgenfreie komplexe Arbeitsabläufe.

Anzeige

Das Theater Bielefeld wurde aufgrund einer Bürgerinitiative für mehr Kultur in der Stadt gegründet. Seit der Eröffnung im Jahr 1904 ist es mit über 600 Vorstellungen pro Spielzeit das kulturelle Zentrum Ostwestfalens.

Das im Zuge einer Sanierung zwischen 2004 und 2006 installierte Inspizientensystem konnte den gestiegenen Anforderungen an Komplexität und Schnelligkeit nicht mehr nachkommen, deshalb entschied man sich 2017 zur Kompletterneuerung.

Die Vorstellung des adunas Inspizientensystems stieß sofort auf große Begeisterung bei den Entscheidern des Theaters Bielefeld. adunas ist eine Eigenentwicklung der Firma HFE aus Leipzig. Das 1986 gegründete Unternehmen etablierte sich frühzeitig als Dienstleister im Bereich der Projektierung, Ausführung und Inbetriebnahme individueller Systemlösungen für Theater, Opern- und Konzerthäuser. HFE widmete sich aber auch der Entwicklung eigener Produkte. Motiviert durch Kundenwünsche und die langjährigen Erfahrungen der umgesetzten Projekte konnte das Unternehmen Anfang 2014 die erste Version der Neuentwicklung einer Mediensteuerung für Inspizientenanlagen und digitale Informationssysteme vorstellen. Seit Anfang des Jahres 2020 ist das Unternehmen mit der Amptown System Company verschmolzen und stellt die Niederlassung Leipzig dar.

Maximale Flexibilität

adunas ist eine echte Alternative zu klassischen Mediensteuerungssystemen für Inspizientenanlage. Es verbindet den hohen Bedienkomfort moderner Benutzeroberflächen mit der Performance und Schnittstellenvielfalt einer der führenden SPS-Lösungen. Für die Inspizienten bedeutet das ein sorgenfreieres konzentriertes Arbeiten, ohne auf gewohnte Abläufe und konventionelle Ein- und Ausgabemethoden verzichten zu müssen. Das adunas System erweitert individuell den Funktionsumfang der gewerkeübergreifenden Steuerungsaufgaben und ist in der Lage adaptiv auf sich ändernde Bedürfnisse zu reagieren. Im Fall des Theaters Bielefeld bedeutet das, dass nach der Installation des adunas Systems auch Komponenten von Drittanbietern wie das Beschallungssystem oder das Video System nahtlos eingebunden werden können und problemlos miteinander kommunizieren.

adunas ist ein Baukastensystem das maßgeschneidert, den Anforderungen des Nutzers entsprechend, konfiguriert wird. Neben den wählbaren Elementen wie Korpus, Füßen, Rollo, Schubladen und Beleuchtung für das Pultgehäuse, kann aus zahlreichen Komponenten wie Tastenstreifen, LCD Tasten, Lautsprechern, Touch Panels in Größen von 8″ bis 22″, frei belegbare Drehencodern, RFID-Reader, Flächenbeleuchtung, Kamera-Steuerung oder einem Telefon mit Stummschaltung gewählt werden. Für das Theater Bielefeld stattet man das höhenverstellbare Pult mit 16 Lichtzeichengruppen und 16 frei belegbare LCD-Tasten, drei Kamerasteuerungen, der Steuerung einer Videokreuzschiene sowie Snapshot-Automation aus, mit denen 56 Lichtzeichen inklusive Quittierungsfunktion und 3 Hausrufgruppen bedient werden können. Das Audiosystem der Probenanlage wird mit acht Inputs und 2 Outputs ebenfalls über das Pult gesteuert. Die Beleuchtung ist individuell und nach Bedarf steuerbar.

adunas Pult im Theater Bielefeld © ASC

Thomas J. Scharf, Inspizient am Theater Bielefeld erinnert sich an den Prozess der Konfiguration des neuen Systems: „Der Besuch bei den adunas Entwicklern in Leipzig war augenöffnend. Die demonstrierte Leistungsfähigkeit und Individualität waren ein echtes Aha-Erlebnis. Meine gesamte Erfahrung aber auch meine Präferenzen konnten in das Setup des adunas Systems miteinfließen. Die Arbeitsergonomie ist komplett flexibel und perfekt abgestimmt. Jeder der mit dem System arbeitet erkennt sofort die Möglichkeiten und kann die Arbeitsabläufe inklusive Automation auf seine Bedürfnisse anpassen. Ein echter Gewinn für unsere Arbeit als Dirigenten des technischen Ablaufs.“

Das SPS-System von adunas besteht aus Industriestandard-Komponenten des Herstellers Beckhoff und ist hierdurch extrem betriebssicher und echtzeitfähig. Ein weiterer Vorteil der industriellen Komponenten ist die langfristige Wiederbeschaffungsmöglichkeit, die die Investition in ein adunas System besonders wirtschaftlich macht. Alle zentralen Steuergeräte für die Inspizientenanlage werden in einem 19″-Schrank untergebracht. Dieser Schrank kann in einem entfernten Geräteraum aufgestellt werden, da die Verbindung sowohl über CAT als auch LWL möglich ist.

Reibungslose Installation

Die Installation einer vernetzten Mediensteuerung für Inspizientenanlagen ist eine Herausforderung, die umso größer wird, wenn sie im laufenden Spielbetrieb erfolgen muss. Im Theater Bielefeld wurde das innerhalb von vier Tagen realisiert.

Hans Hermann Hönsch, Sales Manager und Spezialist für Inspizientensysteme bei der Amptown Niederlassung in Leipzig erzählt: „Der Zeitplan für die Koordination des Bühnenbetriebs und der Installation war sehr straff, deshalb hatten die Inspizienten des Theaters das Pult einige Wochen vor der Installation im Haus und konnten so bereits Setups erstellen und Szenen speichern.“

Anzeige

Stadttheater Bielefeld
Theater © Sarah Jonek

Eine enorme Hilfe in der nervenaufreibenden Situation, die Falko Heidemann, Leiter der Ton- und Medientechnik im Theater Bielefeld weiter beschreibt: „Die Kollegen von Amptown Leipzig haben aufgrund des sehr knappen Zeitfensters für die Installation beste Vorarbeit geleistet. Jedes einzelne Kabel war bekannt, der Einbau lief deshalb reibungslos und eine knappe halbe Stunde vor der Deadline liefen die letzten Tests erfolgreich durch, bevor am Abend dann die erste Vorstellung mit adunas lief – eine wahre Meisterleistung von Amptown.“

Durch die Vielzahl der einsetzbaren Schnittstellen ist adunas zur Steuerung vieler unterschiedlicher Geräte geeignet. Es ist durch die individuelle Gestaltung von Touch-Oberflächen einfach zu bedienen und stellt vielfältige Verknüpfungen und Bedienvarianten bereit. So können weitere Funktionen problemlos nachgerüstet werden. Das System wächst mit seinen Anforderungen, läuft aber trotzdem ab dem ersten Tag stabil auch wenn die Aufgaben komplexer werden.

Thomas Scharf lobt die Zusammenarbeit und den Support: „Die Kommunikation mit den Experten bei Amptown Leipzig läuft perfekt. Die Schulung auf dem System, die Betreuung und Nacharbeit bei der Anbindung neuer Aufgaben für das Systems aber auch das Trouble Shooting erfolgt immer auf Augenhöhe und nachhaltig,“ und Falko Heidemann ergänzt: „Die Kommunikation ist so einwandfrei, weil die Jungs bei Amptown wissen, wie Theater funktioniert und sie die Sprache der Theaterschaffenden sprechen, ein großes Plus für eine erfolgreiche langjährige Zusammenarbeit.“

Weitere Informationen:

close

Erzähl allen, wo Du es zuerst gesehen hast: Im Newsletter von mothergrid!

Nur Inhalte, Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige