fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

Beschallungvor 7 Tagen

Sommerkino mit AUDAC im Frankfurter HAUS AM DOM

Die Dachterasse des Haus am Dom in Frankfurt © S.E.A. Vertrieb

HAUS AM DOM in Frankfurt setzt auf Beschallungslösungen von AUDAC für das Sommerkino auf der eigenen Dachterrasse.

„Ein Haus – zum Himmel offen“ … mit diesem Slogan charakterisierte das Bistum Limburg 2007 die Eröffnung des HAUS AM DOM in Frankfurt am Main. Im ehemaligen Gebäude des Hauptzollamts gelegen, fungiert es als Bildungs-, Kultur- und Tagungszentrum sowie als Plattform zwischen Kirche und Gesellschaft. Auch äußerlich drückt das HAUS AM DOM das Bestreben aus, Tradition und Moderne zu verbinden: so wurden historische Bauteile wie das Treppenhaus erhalten und um neue Veranstaltungs- sowie Tagungssäle ergänzt. Vom 17. Juli bis 9. August veranstaltet das HAUS AM DOM auf seiner Dachterrasse zudem das jährliche „Kino auf dem Dach“ – in diesem Sommer erstmals mit einer State-of-the-Art Beschallung von AUDAC.

Eine Dachterrasse bietet zusätzliche Möglichkeiten im Rahmen von Veranstaltungen, doch selten war sie derart von Nutzen wie in Zeiten einer weltweiten Pandemie. Je mehr Platz zur Verfügung steht, desto flexibler lässt sich die Bestuhlung realisieren. Der Nachteil: je weiter man die Teilnehmer in der Tiefe auf Abstand setzt, desto aufwendiger gestaltet sich die Beschallungsplanung und desto mehr potenzielle Probleme können in der Praxis auftreten – Stichwort Kammfilter.

Klang aus einem Guss

Für die rund 25 Meter lange und nur wenige Meter breite Dachterrasse auf dem HAUS AM DOM setzte der zuständige Integrator Klaus-Dieter Wedel von KW-Akustik Wedel auf eine gestaffelte Kino-Beschallung mit sechs WX 502 MK2 5,25”- sowie zwei WX 802 MK2 8”-Aufbaulautsprecher von AUDAC. Die WX 502 wurden dabei in drei Delay-Ebenen mit jeweils sechs Meter Entfernung positioniert. „Durch die Verwendung eines DSP-Lautsprecher-Controllers konnte ich – mittels Delay-Zeiten und EQ-Einstellungen – eine durchgängige Beschallung ohne Phasenauslöschungen oder sonstige Kammfiltereffekte realisieren“, bestätigt Klaus-Dieter Wedel. „Die beiden WX 802 rechts und links der Leinwand geben ausreichend Bassanteile ab, so dass ein zusätzlicher Subwoofer nicht erforderlich ist. Die WX 502 überzeugen zudem mit einem angenehmen, präzisen Klang.“ Angetrieben wird das komplette System von zwei AUDAC EPA254 Class-D-Leistungsendstufen.

Ein weiterer Vorteil des gestaffelten, höchst effizienten Beschallungsaufbaus für das Sommerkino auf der Dachterrasse: durch die vergleichsweise hohe Anzahl der Lautsprecher können die Vorführungen mit geringer Schallleistung gefahren werden, um die Schallenergie so wenig wie möglich auf die umliegenden Gebäude und Anwohner überspringen zu lassen. „Angesichts der kurzen Realisationszeit von nur zwei Tagen eine rundum gelungene und sauber realisierte Installation – auch dank der Planungshilfe seitens S.E.A.“

Weitere Informationen:


Auch interessant

Beliebte Beiträge