fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

Lichtvor 2 Wochen

Robe Lighting unterstützt Lichtkunstgalerie Dark Matter

Tetra2 und MegaPointe im Einsatz.

Lichtinstallation „Grid“, die von Christopher Bauder und Robert Henke konzipiert wurde © WHITEvoid

Dark Matter ist eine brandneue permanente Ausstellung für Licht, visuelle und akustische Kunst und Technologie in Berlin Lichtenberg. Sie zeigt derzeit sieben plastische und kinetische visuelle Werke des Lichtkünstlers Christopher Bauder von WHITEvoid.

Die Idee für dieses Kunsterlebnis, das letzte Woche eröffnet wurde, war schon lange in Christophers Kopf. Er wollte einen „parallelen Kosmos von weiträumigen Lichtinstallationen erschaffen, die die Grenzen zwischen realer und digitaler Welt verwischen“ – einige interaktiv, einige reflektierend, aber alle faszinierend. Sie sollen die Gäste zu emotionalen, spirituellen und fantasievollen Reisen anregen – und sie dabei eine Fülle von Emotionen erleben lassen.

Robe Lighting hat sich mit der Installation von Tetra2 und MegaPointe, die für die Beleuchtung von Sonderveranstaltungen in Halle 2 verwendet werden, an dem Projekt beteiligt.

Sieben Welten in drei Gebäuden

Dark Matter besteht aus sieben pechschwarzen Räumen, auf drei Gebäude verteilt, verbunden durch einen Einbahn-Durchgangsweg. Sie sind Teil eines ehemaligen Fabrikgebäudes, das 2019 von Christopher erworben und in den letzten 13 Monaten umfassend renoviert und umgebaut wurde. Die Räume ausreichend schwarz zu bekommen war entscheidend, um die Gäste die reale Welt vergessen und in eine andere Dimension eintauchen zu lassen.

Die Installation “Inverse“ wurde speziell für Dark Matter entwickelt © WHITEvoid

Die faszinierende Serie von Installationen in Dark Matter beginnt mit dem nüchternen „Electric Sky“ im ersten Raum, der die unverfälschte Schönheit von reinem weißen Licht zeigt, bevor die Besucher*innen zu „Inverse“ weitergehen, einer automatisierten Installation, die den Eindruck von Bewegung erzeugt, obwohl die Beleuchtung selbst statisch ist. Im dritten Raum können die Besucher*innen „Circular“ erleben, das das volle sensorische räumliche Gefühl von Licht und Bewegung kombiniert.

Während die ersten drei Räume allesamt spürbar künstlich sind und alle Arbeiten miteinander in Verbindung stehen und kommunizieren, ist der vierte Raum, „Bonfire“, eher besinnlicher und auf Farbe und Ruhe ausgerichtet. Er strahlt eine natürlichere und organischere Stimmung aus, mit einem massiven Lagerfeuer, das recht real aussieht und von einem authentischen 3D-Soundtrack begleitet wird.

Die besinnliche „Bonfire“ Installation © WHITEvoid

Der fünfte Raum, „Polygon Playground“, besticht durch ein durch Projektion abgebildetes szenisches Stück in der Mitte. Hier beginnt auch das interaktive Element von Dark Matter, mit Lichteffekten, die responsiv mit Klängen synchronisiert sind, so dass die Leute mitmachen und sich aktiv in die Kunst einbringen können, anstatt nur zuzuschauen. Der sechste Raum ist der größte und zeigt „Grid“, eine umfassende Klang- und Lichtinstallation, die von Christopher und Robert Henke, Künstler der digitalen Musik, konzipiert wurde. „Grid“ ist eine vollständig immersive Erfahrung, die alle Sinne anspricht und ein HOLOPLOT X1 Matrix Array Sound System beinhaltet, das komplexen 3D-Audio liefert.

Der letzte Raum ist „Tonal Ladder“, ein lebhaftes und vollständig interaktives Kunstwerk, in dem die Gäste ihre eigenen klanglichen und visuellen Erfahrungen schaffen, indem sie auf die verschiedenen Sprossen der Leiter treten oder sie berühren und so verschiedene Klang- und Lichteffekte aktivieren, um so Musik oder ein einzigartiges Schauspiel zu schaffen. Bis zu sechs Personen können ‚Lichtanimationen‘ spielen oder Disco-artige Musik erzeugen.

Mit der „Tone Ladder“ sollen die Gäste mit dem experimentieren können, was sie in den vorherigen Räumen über Licht und Klang erfahren und gedacht haben © WHITEvoid

„Es geht um pure Freude und darum, wie man ein Schöpfer sein kann“, fasst Christopher den letzten Raum zusammen.

Robe auf Lichtreisen

Die 32 x Robe Tetra2 Moving-LED-Bars sind im Dach des zweiten Veranstaltungsraums von Dark Matter montiert, der auch die Exponate „Bonfire“ und „Polygon Playground“ beinhaltet. Sie sollen den Raum beleben, wenn er für Veranstaltungen und spezielle Shows genutzt wird. Der weitläufige Raum verfügt über ein authentisches Fachwerkdach mit Balkenkonstruktionen. Die Tetra2 sind entlang der beiden langen Wände ausgerichtet, um die Struktur und Geometrie dieser Dachkonstruktion hervorzuheben.

„Wir wollten diese Scheinwerfer für die Grundbeleuchtung und wegen ihres kreativen Potenzials“, erklärt Christopher, „für fesselnde Effekte wie Pixelwellen und bewegte Lichtbalken und -vorhänge“.

Interaktive Projektion „Polygon Playground“ © WHITEvoid

Die MegaPointe werden als „Moving Lights“ im doppelten Sinne eingesetzt, da sie sich auch auf und ab bewegen, befestigt an KINETIC LIGHTS‚ neuester motorisierter Seilwinden-Entwicklung namens WinchXL. Christopher hat in seinen letzten großen Lichtinstallationen regelmäßig Robe Pointe und MegaPointe eingesetzt – vor allem bei SKALAR, das international auf Tournee war, und bei Apologue 2047/2, das in China zu sehen war.

Die Steuerung für alle Installationen außer Tone Ladder ist der Touch Designer von Derivative, die Hazer sind von MDG, die Videoprojektoren stammen von Barco.

Neues Projekt, alte Partnerschaft

Dark Matter wurde jetzt eröffnet, vollständig Covid-konform mit angemessener sozialer Distanzierung und einem sicheren, geregelten Einbahnsystem durch alle Hallen … und die Tickets für die ersten Wochen sind komplett ausverkauft.

Schönheit von reinem weißen Licht: „Electric Sky“ © WHITEvoid

Harry von den Stemmen, Robe’s Global Sales Director, kommentierte: „Robe hatte bereits in den Jahren vor der Zwangspause durch die globale Pandemie eine sehr gute und fruchtbare Zusammenarbeit mit Christopher Bauder, WHITEvoid und seinem anderen Unternehmen KINETIC LIGHTS. Es gibt also schon eine gemeinsame Vorgeschichte – und diese Zusammenarbeit ist seit dem ersten Tag eine Hommage an die Kunst und Kreativität des Teams um Christopher!“

Weitere Informationen:


Auch interessant

Beliebte Beiträge