PA-Line investiert in Robe Tarrantula

PA-Line Mediatechnik, ein renommierter Veranstaltungstechnik-Dienstleister aus Erftstadt, hat eine größere Anzahl Robe Tarrantula in das Portfolio aufgenommen.

Bei PA-Line, die neben Touring auch sehr aktiv im Bereich Messebau sowie Corporate Events sind, häuften sich die Nachfragen von Kunden und Lichtdesignern nach leistungsstärkeren Wash-Scheinwerfern. Als Robe auf der diesjährigen Prolight + Sound den Tarrantula vorstellte, sei die Entscheidung bei PA-Line durch die überzeugenden Eindrücke vor Ort schnell gefallen.

„Der Tarrantula bringt den überzeugenden Output, den wir benötigten – und das bei einem super Preis-Leistungsverhältnis durch die Kombination des Wash-Effekts mit dem Flower-Effekt als Hybridscheinwerfer. Zudem ist der weite Zoombereich ein wichtiges Kriterium für uns, da er uns Vielseitigkeit beim Einsatz auf kleineren Bühnen sowie auf den hohen Traversen in den Messehallen bringt. Und dann war er noch sofort in der gewünschten Anzahl verfügbar!“, sagt Sascha Schaath, Geschäftsführender Gesellschafter und Meister für Veranstaltungstechnik bei PA-Line.

Tarrantula-Einsatz als Messestandbeleuchtung © PA-Line Mediatechnik

Mit 20.000 Lumen Output, die durch 36x 30W und 1x 60W hochleistungs-LEDs neuester Generation erzeugt werden, ist der Tarrantula für Konzerte, Automobilmessen, Sport-Turniere sowie grundsätzlich jedes Event in größeren Locations konzipiert. Das ausgereifte Optik-System erzeugt einen Zoom von einem extrem engen und klar definierten 4° Spot bishin zu superweiten 50° Wash, und das bei gleichzeitig höchster Lichtqualität. Inspiriert durch den bereits beim LEDWash 800 bewährten Beamshaper verfügt auch der Tarrantula über dieses optionale Zubehör. Dadurch lässt sich ein ovaler, indexierbarer Lichtstrahl erzeugen. Dieser ermöglicht es noch präziser den gewünschten Bereich eines Objekts, einer Bühne oder einer Installation auszuleuchten. Ein herausstechendes Feature der Effekt-Ausstattung des Tarrantula ist der Robe-exklusive „Flower Effect“. Befeuert durch den 60W RGBW Multichip in der Mitte erzeugt dieser Effekt – analog wie beim Spiider – eine Vielzahl an superfein definierten Multicolour-Lichtstrahlen, die in beide Richtungen mit regelbarer Geschwindigkeit rotieren können. Die gesättigten, kräftigen Farben sowie die sanften Pastelltöne werden dank des internen 18bit LED-Dimming-System gleichmäßig mit perfekten Übergängen erzeugt. Durch Mapping der einzelnen Pixel können zudem mühelos dynamische Videoeffekte erzeugt werden.

Sascha Schaath zeigt sich überzeugt: „Die Tarrantula haben wir bereits neben Konzerten auch für Messebeleuchtungen eingesetzt – da war der enorme Output einfach überzeugend. Auch für kleine Einsätze ist der Tarrantula super geeignet. Bei einem Gig von einer kleinen Band hatte ich einfach zwei Tarrantulas an den Außenseiten je auf eine Traverse montiert. Die äußeren Ringe brachten einen schönen und kräftigen Wash für die Farbe auf der Bühne, und mit dem Flower Effekt kam noch der Beam hinzu – damit war ein super Package komplett!“

Weitere Informationen:

Anzeige