fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

Lichtvor 7 Tagen

Glitterbox und GLP beenden den Comic Relief mit einem Red Nose Rave

Sam Tozer beleuchtet Laufsteg in der Royal Albert Hall mit impression FR10 Bars und JDC1.

Red Nose Rave © Sam Neill

Gemeinsam mit dem Red Nose Day und Isolation Nation bescherte Glitterbox kürzlich dem Haupt-Event von BBC1s Comic Relief einen krönenden Abschluss: Die spezielle After-Party, der „Online Red Nose Rave“, wurde von Sam Tozer von Vision Factory mit Scheinwerfern aus dem GLP-Portfolio beleuchtet. Diese gingen am 19. März gegen Mitternacht an und beleuchteten die Sets von DJ Gok Wan, Melvo Baptiste und The Shapeshifters. Zu den Letztgenannten gesellte sich noch Teni Tinks für eine Live-PA.

Der LD Sam Tozer arbeitet seit Beginn des Lockdowns für Mattie Smiths Produktionsfirma Nocturnal Tour Management (NTRP) und kümmert sich um deren YouTube-Livestreams. Seine Aufgabe hier war es, den besonderen Stil und das Gefühl der Marke Glitterbox zu unterstreichen. „Sie unterstützen die LGBQ+-Community, und die Bühne ist vollgepackt mit Tänzern, Farbe und Vergnügen“, erklärt Sam. „Wir mussten ein intimes Club-Feeling durch die Kameralinse erzeugen, aber gleichzeitig eine dynamische Show daraus machen. Ich wurde gebeten, das Set, die Produktion und die Beleuchtung zu entwerfen, um dieser Ästhetik gerecht zu werden, und von dort aus wurde mir die Freiheit gegeben, die Show zu gestalten.“

„Verglichen mit Live-Performances haben Lockdown-Shows den Charakter der Beleuchtung und des Bühnenbilds stark verändert“, fährt der Designer fort. „Wir wollten die Größe des Veranstaltungsortes zur Geltung bringen, aber gleichzeitig einen eigenen Raum schaffen, der auf das Glitterbox-Publikum vertrauter wirken würde.“

GLP FR10 Bars setzen originelle Bühne ins Bild

Die Nutzung des Veranstaltungsortes als großen Laufsteg am Ende eines zentralen Bühnenraums, in den auch die Hauptbühne integriert war, gab dem Regisseur eine neue Dynamik, die er aufgreifen wollte. „Anstatt traditionelle Rave-/Party-Beleuchtungstechniken zu verwenden, wollte ich das Set und die Tänzer stärker betonen und die Energie der Performance eher durch die Kamera und die Schnitte des Regisseurs vermitteln“, erklärt er.

Red Nose Rave © Sam Neill

Die GLP-Scheinwerfer erfüllten mühelos alle Anforderungen der Übertragung. „Letztendlich mussten sie eine gleichmäßige Abdeckung mit gesättigten Farben und Intensität aus bestimmten Richtungen erzeugen, um mit Licht die Architektur des Sets zu umspielen.“

Zuvor hatte er sich mit Andy Strachan von Christie Lites zusammengesetzt, und ganz oben auf seiner Einkaufsliste stand die impression FR10 Bar von GLP – ein Gerät, das er zum ersten Mal einsetzen würde. Er bestellte 19 Stück, die allesamt über dem Laufsteg geflogen wurden. Die FR10 Bar enthält 10 x 60 W RGBW-LEDs mit hoher Leistung, die farblich auf die gesamte GLP X4- und FR-Serie abgestimmt sind. „Ich wollte sie wegen ihrer Leistung und ihres Zooms“, sagt Sam. „Sie spielten eine wichtige Rolle bei dieser Show, daher wollte ich keine Kompromisse eingehen. Bei den Trimmhöhen der Traversen brauchte ich die zusätzlichen Grad an Zoom und Output, die uns bei anderen Produkten fehlten.“Sam Tozer beleuchtet Laufsteg in der Royal Albert Hall mit impression FR10 Bars und JDC1.

Unvergessliche Effekte mit JDC1

Er beauftragte seinen Programmierer Kris Goodman damit, Farbverläufe auf dem Laufsteg zu erzeugen. „Das erreichte er über die Einzelpixel-Steuerung.“ Sam Tozer platzierte außerdem einige GLP JDC1 Hybrid-Strobes auf dem Boden links und rechts des Laufstegs. „Diese wurden pixelgemappt, um sowohl Eye Candy für die Kamera als auch ein gewisses Füll-Licht auf beiden Seiten des Laufstegs zu kreieren“, erklärt er.

Red Nose Rave © Sam Neill

Beide Männer steuerten ihre eigenen grandMA2 Pulte, wobei Kris Goodman den größten Teil der Show bestritt, während Sam Tozer sich um die Key Fills und die Regie der Show kümmerte. Abschließend lobt der LD die Unterstützung durch Christie Lites. „Andy hat wie immer gezaubert, sodass wir es genau nach Plan durchziehen konnten.“

Sein erster Einsatz des leistungsstarken FR10 war also ein voller Erfolg. „Tatsächlich konnten wir beide GLP-Scheinwerfer dynamisch einsetzen. Sie erfüllen nicht nur eine einzige Aufgabe, sondern sind so vielseitig, dass ich mir schnell eine Lampe schnappen und sie für eine ganz andere Aufgabe einsetzen kann. Ich liebe auch die Stärke des Outputs, den ich aus beiden Geräten bekomme.“

Der Red Nose Rave wurde auf dem YouTube-Kanal von Glitterbox übertragen und war auch als Facebook-Live zu sehen.

Weitere Informationen:


Auch interessant

Beliebte Beiträge