fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

Beschallungvor 3 Monaten

estec visions installiert L-Acoustics Kara und A-Serie in den Eulachhallen

Das neue L-Acoustics System in der Eulachhalle 1 © Eulachhallen AG

Schweizer Systemintegratoren estec visions installieren L-Acoustics Kara und A-Serie Lautsprecher in den Eulachhallen.

Die Eulachhallen im Schweizer Winterthur sind ein modernes Musterbeispiel für eine multifunktionale Eventlocation. Mit einer nutzbaren Gesamtfläche von mehr als 5.200 m2 bieten die beiden, direkt nebeneinander liegenden Hallen ideale Rahmenbedingungen für die Durchführung sportlicher, kultureller und industrieller Großveranstaltungen. Während die zweite Halle überwiegend als Handballstadion genutzt wird, beherbergt die Halle 1 regelmäßig Firmenevents, Messen, Kongresse, Live-Konzerte und mehr.


Um die damit verbundene Anforderungsvielfalt jederzeit auf höchstem Niveau zu erfüllen, investierte die Eulachhallen AG um Geschäftsführerin Barbara Aeppli in ein neues Beschallungssystem – und vertraute dabei auf die Expertise des Integrators estec visions, der mit seinem L-Acoustics Kara(i) System und einigen A-Serie Lautsprechern die Erwartungen nicht enttäuschte.

Das neue L-Acoustics System

Die neue L-Acoustics Beschallung ist Teil einer umfassenden Modernisierung der 59 x 41 m großen Halle 1, für die estec visions sowohl in der Planung als auch der Installation und Inbetriebnahme vor Ort verantwortlich zeichnete. Die Anforderungen sahen eine Beschallungsanlage für Hintergrundmusik, Ansprachen, Shows und Konzerte vor, wobei der Fokus eindeutig auf Sprachanwendungen mit einer homogenen Abdeckung und exzellenten Sprachverständlichkeit lag.

Eine besondere Herausforderung bei der Installation war die große breite der Halle © Eulachhallen AG

Weiterhin musste sichergestellt werden, dass die Beschallung – etwa bei Messen – auch ohne Bühne und damit ohne die dort positionierten KS21 Subwoofer und Nearfill-Lautsprecher funktioniert. „Die Hängepunkte in der Eulachhalle sind sehr niedrig, weshalb wir die Subwoofer hinter den Main-PA geflogen haben“, erläutert Daniel Santschi, Projektleiter bei estec visions. Zudem mussten wir auf die große Breite der Halle achten. Je nach Veranstaltung wird der Raum sehr breit und sehr weit nach vorne bestuhlt.“

Insgesamt installierte estec visions 2x 8 Kara(i)-Arrays mit 6 geflogenen SB18 als Main-PA, ergänzt um 8 KS21 Subwoofer am Boden unter der Bühne sowie 2 A10 Wide als Center. Als Outfills und Nearfills fungieren X12 und X8 Punktschallquellen. Um die fast 60 Meter tiefe Halle gleichmäßig zu beschallen, setzte estec visions auf drei 3er-Delay-Arrays in L-C-R-Anordnung auf Basis der A15-Varianten Focus und Wide. Das Amping übernehmen 12 LA4X Controller-Endstufen.

Als Signalzentrale fungiert ein redundantes Dante-Netzwerk, über das auch die Funkstrecken sowie das Yamaha Digitalmischpult inklusive Stagebox eingebunden ist. „Auf diese Weise konnten wir für den Kunden sicherstellen, dass sich sämtliche Komponenten je nach Bedarf an mehreren Hallenpositionen an das Netzwerk hängen lassen“, so Daniel Santschi. Die Steuerung und Überwachung des Audiosystems inklusive der Controller-Endstufen erfolgt über ein Q-SYS System.

Sprachverständlichkeit garantiert

Seit Ende August ist die Beschallung nun im Einsatz. Geliefert wurden die Systeme vom Schweizer L-Acoustics Certified Provider SDS Music Factory, der das Team von estec visions umfassend unterstützte und – gemeinsam mit dem L-Acoustics Application Team – die finale Einmessung der Beschallung vor Ort durchführte.

Das System wurde vom Schweizer L-Acoustics Certified Provider SDS Music Factory geliefert © Eulachhallen AG

„Im Planungsstadium konnten wir auf ein akribisch erstelltes Anforderungsprofil für die Eulachhallen zurückgreifen. Auf dieser Basis konnten wir die Komponenten präzise auswählen“, erläutert Patric Schafroth, Sales- & Application Manager bei SDS Professional. „Die Klangsignaturen der einzelnen Systeme von L-Acoustics sind sehr einheitlich, wodurch sie sich perfekt ergänzen und kombinieren lassen. So konnten wir in Soundvision genau sehen, wie sich das geplante System entsprechend der verschiedenen Anforderungen verhält. Letztendlich haben wir im Network Manager mehrere Presets für unterschiedliche Event-Typen entwickelt – darunter auch für Sprachbeschallungen ohne zusätzliche Bässe.“

Weitere Informationen:


Auch interessant

Beliebte Beiträge