Anzeige

ChainMaster präsentiert neue D8plus Kettenzüge

ChainMaster hat für den Entertainmentbereich neue Kettenzüge vorgestellt – unter anderem die ersten Prototypenmodelle der ChainMaster PK- und Ultra-Serien mit Traglasten von 250 kg bis 2.000 kg.

Anzeige

Die neuen Kettenzüge sind nach der im Oktober 2018 neu erschienenen SQ P2 dimensioniert und können Lasten mit statischem Kettensicherheitsfaktor von mindestens 8:1 sicher über Personen halten. Das geringe Eigengewicht und die kompakten Bauformen gewähren ein einfaches Handling im täglichen Riggingeinsatz. Zudem wurde der IP Schutzgrad erhöht, um die Antriebe besser gegen Feuchtigkeit zu schützen. Das neue Equipment wird ab Beginn des dritten Quartals lieferbar sein. Eine breite Produktpalette an Steuerungssystemen rundet das Angebot ab.

ChainMaster arbeitet eng mit marktführenden Bühnenbauunternehmen zusammen, entwickelt und realisiert kundenspezifische Lösungen, die in klassischen und modernen Theatern, Opernhäusern, TV-Studios, Mehrzweckhallen oder auf Tour zum Einsatz kommen. Verschiedenste Antriebe wie Kettenzüge, Seilwinden, Fahrwerke, Hubpodien oder Drehbühnen können in das ChainMaster XYZ-Steuerungssystem integriert werden und ermöglichen somit den professionellen Anwendern sichere All-In-One Lösungen mit optimaler Performance entsprechend EN 61508 SIL3 und BGV-C1.

D8plus 1000kg PK © ChainMaster

Seit Markteinführung der ChainMaster Produkte im Jahr 1994 hat sich das sächsische Mittelstandsunternehmen zu einem der weltweit führenden Hersteller für Hebetechnik in der  Veranstaltungsbranche entwickelt und bietet ein umfangreiches Produktspektrum für sämtliche Anforderungen vom Einrichtbetrieb über komplexe szenische Bewegungen bis hin zu vollständiger Automatisierung von Vorstellungen. Nationale und internationale Projekte werden individuell von der Planung bis hin zur Inbetriebnahme und Anwenderschulung begleitet, und das weltweite Netzwerk von ChainMaster Consulting Offices, Handelspartnern und geschulten Servicebetrieben gewährleistet einen entsprechenden After-Sales-Service. Mittlerweile exportiert ChainMaster in 55 Länder rund um den Globus.

Zu den Referenzen des Unternehmens zählen Projekte wie der Neubau der Elbphilharmonie Hamburg, der Louvre in Lens, die Stockholm Opera, die Almaty Ice-Arena, der Kreml Staatspalast, die Olympischen Spiele in Sotchi 2014 oder die Helmut List Halle in Graz.

 

Links:

  • ChainMaster
close

Erzähl allen, wo Du es zuerst gesehen hast: Im Newsletter von mothergrid!

Nur Inhalte, Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige