fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

Videovor 3 Monaten

cast liefert Rosco Projektoren für die multimediale Installation von Studio komplementaer

Image Spot projiziert gestochen scharfe Textfragmente rund um die christliche Symbolik des Lichts in stimmungsvoller Advents-Installation.

Multimediale Installation in der Kirche St. Johannes zu Katlenburg © studio komplementaer

Studio komplementaer setzt auf Rosco Image Spot 3000K Projektoren für die einmalige Advents-Installation in der Kirche St. Johannes zu Katlenburg.

Vom ersten Advent 2020 bis zum Dreikönigstag am 6. Januar 2021 bietet die Kirche St. Johannes zu Katlenburg nahe Göttingen ein besinnliches Weihnachtserlebnis der besonderen Art. In der Krypta der Kirche schufen Dorle Schmidt und Michael Schmidt von Studio komplementaer aus Köln die multimediale Installation „Licht-Reflex“, die den sonst so kargen Raum unter der Kirche in einen stimmungsvollen Erlebnis-Ort verwandelt, der zum Rückzug nach innen einlädt. Ein Raum, in dem sich alles um das Licht in seiner christlichen Symbolik dreht.


Mit akzentuiertem Licht und nur leichten baulichen Veränderungen sowie mit projizierten Worten und einer dezenten Klangkulisse schufen die Künstler eine Atmosphäre, in der verweilt, gestaunt und die Ruhe genossen werden darf. Die gestochen scharfen Projektionen von Textfragmenten, die das Erlebnis visuell unterstützen, werden mit drei Rosco Image Spot 3000K realisiert.

Ein anderes Angebot für einen anderen Advent

„Ein anderes Angebot für einen anderen Advent“, so nennt Michael Schmidt die Installation. Selbstverständlich müssen Hygiene und Abstand in dieser besonderen Adventszeit immer mitgedacht werden. Deshalb melden sich die Besucher*innen vorab an und buchen einen festen Slot, während dessen sie allein in der Krypta sind. Ein speziell entwickeltes Handheld leitet Besucher*innen durch das kleine Gewölbe. An markierten Positionen in der Krypta leuchtet das Handheld auf, woraufhin durch Herausziehen einer Karte die meditativen Texte abschnittsweise gelesen werden können.

Das etwas andere Advent mit Studio komplementaer © studio komplementaer

Untermalt wird der besinnliche Besuch von atmosphärischen Klängen und einer sich sanft bewegenden Licht-Installation. An einigen Wänden und Säulen sind projizierte Worte zu lesen. Sie greifen Fragmente des Erlebnisses auf. Für diese Projektionen setzt Studio komplementaer auf drei Rosco Image Spot 3000K in der IP-65-Ausführung.

Mit nur 45 W bietet der Image Spot-LED-Projektor eine beeindruckende Lichtausbeute. Seine extrem scharfen Projektionseigenschaften machen ihn nicht nur für künstlerische Installationen interessant, sondern ebenso für Museen, Messen und Ladenbau-Anwendungen.

Rosco Image Spot 3000K liefert gestochen scharfe Textfragmente © studio komplementaer

„Für die Installation in der Krypta brauchte ich weitestgehend geräuschfreie Lösungen, um die ruhige Atmosphäre möglichst wenig zu stören. Insofern passten die Rosco-Projektoren mit ihrer kompakten lüfterlosen Bauweise perfekt“, sagt Michael Schmidt. „Die Projektoren sind das Herzstück der Installation. Sie versehen den Raum mit einer typografischen Struktur, die sich über unsere Bauteile und die alten Gemäuer legt.“

cast sorgt für die richtige Technik

Am zentralen Punkt der Raum-Installation können die Besucher*innen auf wärmespendenden Sitzkissen Platz nehmen, um den Raum auf sich wirken zu lassen. „Für die Besucher*innen entsteht so ein Gefühl der Ruhe. Man kann durchatmen und sich entspannen. Ein Ort zum Kraftschöpfen in diesem so kräftezehrenden Corona-Jahr. Man spürt, wie gut es sich anfühlt, sich auf den eigenen Atem zu konzentrieren und bei sich selbst anzukommen. Die meditativen Worte, im eigenen Tempo gelesen, können so Wort für Wort ihre Wirkung entfalten“, erläutert Michael Schmidt.

Lichtinstallation in der Kirche St. Johannes zu Katlenburg © studio komplementaer

Die Projektoren, die zugehörigen 30°-Linsen sowie die nach Kundenvorlage präzise gefertigten Glas-Gobos wurden von der cast C. Adolph & RST Distribution GmbH aus Hagen geliefert.

„Der Service von cast ist super!“, bekräftigt der Künstler. „Ich konnte im Vorfeld die Projektoren in verschiedenen Lichtfarben und mit unterschiedlichen Linsen testen und so die für mich passenden finden. Durch die Teststellung habe ich mich auch noch für Spots von Gantom entschieden.“

Weitere Informationen:


Auch interessant

Beliebte Beiträge