fbpx
Treten Sie in Kontakt mit uns

Lichtvor 1 Woche

BTL Veranstaltungstechnik setzt auf FOLLOW-ME

Mehr Flexibilität und gestalterische Freiheit auf der Bühne.

BTL Veranstaltungstechnik setzt auf FOLLOW-ME © BTL Veranstaltungstechnik

Mit der BTL Veranstaltungstechnik GmbH hat sich ein weiteres Unternehmen in Deutschland für die flexible Remote-Followspot-Lösung von FOLLOW-ME entschieden.

Das Team um Geschäftsführer Michael Terwint entschied sich zunächst für die Lite+ Lizenz der innovativen Lösung, die es erlaubt, jedes beliebige Movinglight im Lichtrigg als Followspot zu nutzen. Lite+ ermöglicht im Unterschied zur normalen Lite-Version den für viele Anwender wichtigen ArtNet-Merge. Dadurch ist es möglich, vom Lichtpult aus zu bestimmen, welche Movinglights dem Follow-Spot-Operator freigeschaltet und aus dem Effektlicht herausgenommen werden sollen.


Wie bei der Lite-Version lässt sich auch mit der Lite+ Lizenz maximal ein Target verfolgen. Jedoch können unter der Lite+ Lizenz statt drei Movinglights vier Geräte gleichzeitig zum Verfolgen eingesetzt werden.

Flexibel und kompakt

Bereits kurz nach der Vertriebsübernahme durch LMP Lichttechnik in Deutschland und Österreich, sei man bei BTL auf FOLLOW-ME aufmerksam geworden. Das Unternehmen holte weitere Informationen ein und entschied sich vor einigen Wochen für die Investition in die erforderliche Hard- und Software.

„Es gibt zwei Features, die das System für uns unschlagbar machen“, erläutert Julian Siewertsen von BTL. „Zum einen ist es leuchten- bzw. herstellerunabhängig, wodurch wir grundsätzlich alle im Bestand befindlichen Movinglights nutzen können. Mit Blick auf die Zukunft heißt das für uns, dass wir uns ganz auf Lampen konzentrieren können, die wir wirklich brauchen, ohne irgendwelchen Systemvorgaben folgen zu müssen.“

FOLLOW-ME Set © LMP Lichttechnik

„Der zweite wichtige Punkt ist die Dimension der Steuereinheit“, fährt Siewertsen fort. „Diese ist nämlich – im Vergleich zu den anderen am Markt verbreiteten Systemen – deutlich kompakter. Oft gibt es bei unseren Veranstaltungen in den Regien oder hinter der Bühne schlicht keinen Platz, um vergleichbare Steuereinheiten aufzustellen. FOLLOW-ME integriert sich bei allen Arten von Produktionen perfekt in unsere Regie, ohne dabei in den Licht- und Bühnenbildern aufzufallen.“

Ersteinsatz mir Bravur

Für den unkomplizierten Transport ließ BTL ein Würfelcase anfertigen. So ist alles zusammen sicher verpackt und kann vor Ort schnell in Betrieb genommen werden. Einen seiner ersten Einsätze hatte das System während eines großen Ausstellerabends einer Messe. Dort gab es eine mehrstöckige Bühne mit zwei Laufstegen.

„Die Laufstege und die oberen Bühnenflächen leuchteten wir nur mit dem FOLLOW-ME-System aus. Das System hat seinen Job dort perfekt gemacht. Es fiel so gut wie nicht auf, dass die Personen ‚klassisch‘ verfolgt wurden. Das System integrierte sich perfekt in das vorhandene Lichtsystem und vor allem in die Lichtbilder.“

Die neu gewonnene Flexibilität in den Arbeitsabläufen freut das BTL-Team. Und sie bleibt auch aus unternehmerischer Sicht für die Zukunft erhalten. „Je nach Bedarf können wir die Lizenzen einfach online erweitern. Das garantiert uns, stets den Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden“, sagt Julian Siewertsen abschließend.

Weitere Informationen:


Auch interessant

Beliebte Beiträge